| 00.00 Uhr

Dormagen
Mehr als 450 Schützen feiern in Stürzelberg ihr Königspaar

Dormagen. Buchstäblich mit der Sonne um die Wette lachen konnte gestern Nachmittag das Königspaar Heinz und Angelika Hellingrath. Tausende Besucher folgten dem Umzug des von Oberst Stephan Manitz kommandierten Regiments, in dem mehr als 450 Marschierer unterwegs waren. Den krönenden Abschluss der sehenswerten Demonstration Stürzelberger Schützenmacht bildete eine zackige Parade zu Ehren des Königspaars.

Am Abend zuvor hatten die St. Aloysius-Schützen und ihre Gäste mit gewohntem Elan gefeiert. "Der Kassierer konnte nicht klagen. Es gab keine rückläufigen Besucherzahlen und wir konnten friedlich und ohne Zwischenfälle feiern", berichtet Geschäftsführer Manfred Falk. Nach dem morgendlichen Festgottesdienst hatte Brudermeister Harald Lenden eine Überraschung für Prälat Erich Läufer in petto: Den in Düsseldorf lebenden, von den Schützenfesten her vor Ort bestens bekannten, Geistlichen ernannte Lenden zum Ehrenpräses der Bruderschaft und überreichte ihm eine kleine Bronzestatue des heiligen Aloysius. Lenden selbst erhielt beim anschließenden Festkommers aus den Händen von Vorstandsmitglied Georg Malskorn die neue Brudermeister-Kette, nachdem deren Vorgängerin "etwas an Glanz verloren hat", wie Malskorn sagte.

Die höchste Auszeichnung des Tages ging an Hans-Josef Rentergent, dem Andreas Kaiser, Bundesmeister des Bezirks Neuss im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz verlieh. Rentergent ist seit 1995 aktives Mitglied der Bruderschaft. bis 2015 war er 15 Jahre lang Chef der Jägerkompanie und unterstützte den Vorstand bei Versammlungen und heimischen Festen ebenso wie beim Bundesschützenfest und beim Bundesköniginnentag vor einigen Jahren. Der Hohe Bruderschaftsorden ging an den früheren Schießmeister Peter Ruchatz sowie an Mario Krause, den Vorsitzenden der Grenadierkompanie. Das Silberne Verdienstkreuz erhielt Torsten Töller, seit März stellvertretender Brudermeister.

Spannend wird es heute Nachmittag beim Vogelschuss: "Einen Kandidaten haben wir", so Manfred Falk, der nicht ausschloss, dass sich heute noch weitere Bewerber finden. Gewissermaßen Vorbild ist hier Heinz Hellingrath, der sich 2015 auch erst am Schützenfest-Montag zum Königsschuss entschlossen habe, so der Geschäftsführer.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Mehr als 450 Schützen feiern in Stürzelberg ihr Königspaar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.