| 00.00 Uhr

Dormagen
Mehr Fördergeld für junge Sportler

Dormagen: Mehr Fördergeld für junge Sportler
Jugendhandball-Nationalspieler Eloy Morante Maldonado (blaues Trikot) vom TSV Bayer Dormagen FOTO: lber
Dormagen. Der Sportausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung die Aktualisierung der Sportförderrichtlinien beschlossen. Die bisherige Version stammte aus dem Jahr 2009 und war in verschiedenen Punkten veraltet beziehungsweise durch Beschlüsse des Sportausschusses und des Stadtrates überholt. Von Stefan Schneider

Eine wesentliche Änderung bezieht sich auf die Förderung von Jugendlichen. Für die Jugendlichen werden aus dem Ansatz "Sportförderung" pro Kopf zehn Euro bezahlt. Der Betrag wurde damit verdoppelt, denn in der letzten Fassung der Förderrichtlinien hatte er nur bei fünf Euro gelegen. Maßgeblich ist dabei die jeweilige Jahresstatistik des Landessportbunds (LSB).

Neu in den Sportförderrichtlinien der Stadt Dormagen ist die unter Punkt 2.2 festgehaltene Förderung von Senioren. Die Ausschussmitglieder verständigten sich darauf, dass damit sporttreibende Menschen von 60 Jahren an aufwärts gemeint sind. Sie sollen aus dem Ansatz Sportförderung ebenfalls mit einem Pro-Kopf-Beitrag gefördert werden. Auch dabei soll die jeweilige Jahresstatistik des LSB ausschlaggebend sein - "und die vom Rat zur Verfügung gestellten Beträge", wie der Sportausschuss auf Vorschlag von Andreas Buchartz (CDU) ergänzend und wohl auch mit Blick auf die nicht einfache Finanzlage der Stadt festlegte.

Nicht mehr Bestandteil der Sportförderrichtlinien für Dormagen ist ein Passus, nachdem die Stadt den Vereinen einen Zuschuss zu den Kosten der Beschaffung von Sportgeräten in Höhe von bis zu 20 Prozent gewähren kann. Einen Zuschuss - auf Antrag - kann es für die nachgewiesenen Unterhaltungskosten von vereinseigenen Sportstätten geben. "Die Zuschusshöhe beträgt maximal zehn Prozent der nachgewiesenen Kosten", heißt es in den Sportförderrichtlinien.

Sonderzuschüsse kann es geben, wenn Dormagener Sportler an Olympischen Spielen, Paralympics Welt- oder Europameisterschaften teilnehmen. Über eine Bezuschussung entscheidet dann der Bürgermeister.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Mehr Fördergeld für junge Sportler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.