| 00.00 Uhr

Ulla Meinecke
"Meine Lieder sind zeitlos"

Dormagen. Rockpoetin gibt jedes Jahr ungefähr 100 Konzerte, morgen in der Kulturkirche.

Dormagen Ulla Meinecke spielt morgen mit den Musikern Ingo York und Reinmar Henschke in der Kulturkirche (19.30 Uhr). Die NGZ sprach mit der Frau, die seit den 1980er Jahren zu den wichtigsten deutschen Musikerinnen gehört.

Frau Meinecke, was erwartet die Fans morgen Abend in Dormagen?

Ulla Meinecke Eine Woge von Musik. Tolle Songs und großartige Musiker. Wir spielen natürlich alte Sachen, aber auch viel Neues. Stücke, die wir zum Teil grade erst für unsere Live-CD aufgenommen haben. Zwischen den Songs erzähle ich merkwürdige, skurrile Geschichten.

Erzählen? Sie haben dem gesprochenen Wort nach Ihren Ausflügen ans Theater und in die Schriftstellerei also nicht den Rücken gekehrt?

Meinecke Sprache und Musik sind mein Kern. Allerdings wird das Theater wohl eine Episode bleiben. Wir haben das Stück "Männerbeschaffungsmaßnahmen" 450 Mal gespielt. Es war ein Riesen-Erfolg und eine herrlich verantwortungslose Zeit. Eine exotische Erfahrung. Aber auf Dauer nicht meine Sache.

Anders als das Schreiben? Wird es ein viertes Buch der Autorin Meinecke geben?

Meinecke Eher nicht. Man schreibt zwar keine Bücher um des Geldes willen. Aber wenn man selbst im Erfolgsfall nichts verdient, macht es keinen Spaß. Onlinehändler wie Amazon machen das Geschäft kaputt. Die boykottiere ich auch privat. Sie erpressen die Verlage, zahlen nicht mal Steuern in Deutschland und verdienen sich eine goldene Nase.

Sie haben gerade eine neue CD veröffentlicht.

Meinecke Eine Live-CD. Die gibt es nur bei unseren Konzerten. Ich habe keine Lust mehr auf Labels. Ich habe auch kein Management mehr, nur einen Agenten, der unsere Auftritte bucht. Den Rest mache ich selbst. Unabhängigkeit ist mir einfach wichtig.

Verlangen Ihre Fans eher nach neuen oder alten Stücken?

Meinecke Die nehmen das, was wir ihnen anbieten. Mit den Jahren hat sich so viel Material angesammelt, wenn wir das alles spielen würden...

Fast 40 Jahre Ulla Meinecke auf der Bühne, wie haben Sie sich verändert, sind es noch dieselben Themen, die sie beschäftigen?

Meinecke Ich habe ja nie modische Sachen gemacht. Viele meiner Lieder sind absolut zeitlos. Andere - wie etwa "Feuer unterm Eis" - spiele ich aber heute nicht mehr. Sie geben mir im Moment nichts. Aber das kann sich auch schnell wieder ändern.

Sie sind 62 Jahre alt - winkt da schon die Rente?

Meinecke Ich habe nie von einem Haus im Süden geträumt. Das wäre mir zu langweilig - ich vertrage auch keine Sonne. Aber im Ernst: Mir macht das, was ich tue, unglaublich viel Spaß. Mit den Musikern verstehe ich mich großartig. Wir haben 100 Auftritte pro Jahr und es macht uns immer Freude. Solange das so ist und wir gesund sind, werde ich weiter auf der Bühne stehen.

DAS GESPRÄCH FÜHRTE D. FISCHBACH

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ulla Meinecke: "Meine Lieder sind zeitlos"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.