| 00.00 Uhr

Dormagen
Mit Youtube geht Dormagen um die Welt

Dormagen: Mit Youtube geht Dormagen um die Welt
Schöne Erinnerung für Brauchtumsfreunde: Ein Film zum diesjährigen Schützenfest im Juni in Dormagen mit dem Abmarsch der Musikkapellen vorm Rathaus. FOTO: Oberpriller, Martin
Dormagen. Das Video-Spektrum zur Stadt im Internet ist riesig und dokumentiert den Alltag seiner Bewohner - heute und in der Vergangenheit. Einige der Filme bringen es auf eine erstaunlich hohe Zahl von zig tausend Aufrufen. Von Stefan Schneider

Der junge Mann auf dem Mini-Roller mit den winzigen Rädern versteht seine Kunst - auch wenn's zwischendurch mal eine Bruchlandung gibt, die der Film nicht verheimlicht: Mit Schwung rast er auf die Rampen am Skatepark des Sportzentrums Horrem, hebt ab, dreht sich in der Luft, kommt wieder auf und fährt weiter. 1:09 Minute ist das Video mit dem Titel "Dormagen Scooter Edit" lang, auf dem zu sehen ist, was der Hauptdarsteller drauf hat. Das interessiert offenbar eine ganze Reihe Leute. Der Beitrag aus dem Mai dieses Jahres war bis gestern immerhin 913 Mal im Internet-Videoportal Youtube aufgerufen worden.

Er ist einer von unzähligen Filmen mit Dormagen-Bezug, die bei Youtube zu finden sind. Eine Stichprobe zeigt: Viele Einheimische nutzen das Medium, um ihren Alltag abzubilden - und damit auch den der Stadt. Von lustig über skurril und informativ-sachlich bis hin zu ernst reicht das Dormagen-Spektrum bei Youtube.

Regelrecht Lust zum Mitmachen weckt der Beitrag "Dormagen tanzt" von Aramesh (1435 Aufrufe). 7:43 Minuten sind Dormagener zu sehen, die sich zu Pharrell Williams' Hit "Happy" bewegen - im Bettina-von-Arnim-Gymnasium sind die Schüler dazu teilweise sogar auf die Tische gestiegen. Getanzt wurde u.a. auch am Bahnhof und im Zug. Ein Porträt der Dormagener Sängerin Fabienne Rothe hat der Rhein-Kreis unter "deintag" ins Netz gestellt. Fabienne ist am Klavier zu sehen, aber auch beim Einkaufsbummel auf der Kö (4684 Zugriffe). Die Erinnerung ans Dormagener Schützenfest vor einem Monat hält ein Film mit dem Aufmarsch der Musikkapellen wach, der bislang 638 Aufrufe zu verzeichnen hatte.

Wer sich für Dormagener Beiträge zur 2014 populären "Cold Water Challenge" interessiert, dem sei die örtliche DLRG ans Herz gelegt. Die Lebensretter haben einen spaßigen Einsatz mit Rettungsreifen und aufblasbarem Gummihai simuliert, an dessen Ende sie sich schließlich in die Fluten des "Strabi" stürzen. 4880 Aufrufe hatten sie bis gestern mit dem 3:27 Minuten-Video erreicht.

Das ist aber keineswegs der Spitzenwert. Seref Yildirims Dokumentation des Orkans "Ela", der am Pfingstmontag 2014 auch über Dormagen hinweg tobte, wurde 5667 Mal angesehen, der gut neunminütige Film von Geschichtslehrerin Vera Strobel (Realschule am Sportpark) über Dormagen im Nationalsozialismus und das Schicksal der jüdischen Mitbürger in den 1930er und 40er Jahren bringt es bislang gar auf 7802 Aufrufe. Wobei gleichzeitig deutlich wird, dass auch ernste Dormagen-Themen bei Youtube-Nutzern auf Interesse stoßen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Mit Youtube geht Dormagen um die Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.