| 00.00 Uhr

Dormagen
Mit zwei Projekten startet die neue Crowdfunding-Plattform

Dormagen. Zum gestrigen Start ist das Angebot auf dem neuen Portal noch übersichtlich: Die DJK Hoisten in Neuss sucht Spenden für einen Fitness-Parcours auf der Bezirkssportanlage. In Dormagen wirbt der TuS Germania Hackenbroich um Fans für einen Multifunktionsraum. Beide Projekte - und es werden sicherlich weitere von anderen Vereinen und Institutionen hinzukommen - sollen per Crowdfunding realisiert werden.

Es ist die erste Online-Crowdfunding-Plattform für gemeinnützige Projekte in der Region, die der Spendenbeirat der VR Bank in Zusammenarbeit mit der Stadt Dormagen und der Gemeinde Rommerskirchen eingerichtet hat. Auf www.vrbankeg.de/spendenportal können soziale, karitative, kulturelle und öffentliche Einrichtungen, Initiativen und Vereine ihre Projektideen präsentieren. Das können neue Tore für den Fußballverein, eine Lichtanlage für die Theatergruppe oder ein neues Klettergerüst für den Kindergarten sein. Interessierte können dann für ihre Lieblingsprojekte spenden und die Umsetzung ermöglichen.

Getreu dem genossenschaftlichen Prinzip "Was einer alleine nicht schafft, schaffen viele gemeinsam" fördert die VR Bank mit der Plattform das individuelle Engagement in der Region. "Denn die gemeinschaftliche Unterstützung vieler ermöglicht die Realisierung von Ideen, die vorher mangels finanzieller Mittel nicht umsetzbar waren", sagt Theodor Siebers, Vorstand der Bank. "Wir als Spendenbeirat haben dank der Plattform noch mehr Möglichkeiten, Vereine in der Region zu unterstützen, da wir ebenfalls als Co-Funder auftreten und dadurch unsere finanziellen Mittel noch gerechter als bisher verteilen können", so Norbert Wardin Vorsitzender des Spendenbeirates. Es gibt drei Phasen: Zuerst beschreiben die Vereine und Initiativen ihre Projekte auf der Plattform und legen ihre angestrebte Projektsumme fest. In der zweiwöchigen Startphase müssen dann ausreichend Fans gewonnen werden, um für die darauffolgende Finanzierungsphase freigeschaltet zu werden. In den drei Monaten der Finanzierung sind die Projektinitiatoren dazu aufgefordert, die im Vorfeld festgelegte Projektsumme zu erreichen. Ist dies gelungen, beginnt die Umsetzung der Projekte.

Die Crowdfunding-Plattform, Ansprechpartner und viele weitere nützliche Hinweise gibt es unter www.vrbankeg.de/spendenportal

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Mit zwei Projekten startet die neue Crowdfunding-Plattform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.