| 00.00 Uhr

Dormagen
Monheim stimmt für Fusion mit VR Bank Dormagen

Dormagen. Die künftigen Kollegen auf der anderen Rheinseite haben vorgelegt, die Dormagener Vertreterversammlung muss am kommenden Dienstag nachlegen: Mit 94 Prozent der Stimmen haben die Mitglieder der Raiffeisenbank Rhein-Berg in Monheim der Fusion mit der VR Bank Dormagen rückwirkend zum 1. Januar zugestimmt. "Ein breites, starkes Votum", freute sich Bernhard Schwarz, einer der beiden Vorstände der Monheimer Bank.

Knapp 1900 Mitglieder hat das Monheimer Kreditinstitut, 216 von ihnen kamen zu der Generalversammlung. Sie stellten "sachliche Fragen", so Schwarz. Im Vorfeld waren schon die wichtigsten Aspekte besprochen, denn die Raiffeisenbank hatte im Februar in drei Regionalversammlungen die Eckpunkte der angestrebten Fusion erläutert. "Auch wenn die Mitglieder schon früh schriftlich über die Planungen informiert waren, waren diese Versammlungen eine willkommene Gelegenheit, sich rege über das Für und Wider auszutauschen."

Am Dienstag, 31. Mai, kommen im Schützenhaus die Vertreter der VR Bank zusammen, um ihrerseits über die Verschmelzung beider Häuser zu entscheiden.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Monheim stimmt für Fusion mit VR Bank Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.