| 00.00 Uhr

Dormagen
Motorsportler starten mit Spendenrennen

Dormagen: Motorsportler starten mit Spendenrennen
Die jungen motorsportbegeisterten Kinder und Jugendlichen will der neue Verein "RaceUnion-Rheinland" vor allem fördern. FOTO: RaceUnion
Dormagen. Die Jugend der RaceUnion-Rheinland will anderen Kindern helfen. Jetzt veranstaltet der neue Dormagener Motorsportverein als Gründungsrennen ein eigenes Benefizevent zugunsten der Neusser "Initiative Schmetterling" Von Jonas Bongartz

Andreas Patuschek ist überzeugt, dass in vielen Motorsportclubs einfach zu wenig für die Jugend getan wird "und man sich dort hauptsächlich auf die Erwachsenen konzentriert". Jetzt hat es sich der 26-jährige Dormagener zusammen mit Denis Blazic (43) und Dennis Reusrath (27) zur Aufgabe gemacht, dies mit dem neugegründeten Verein "RaceUnion-Rheinland" mit Sitz in Dormagen zu ändern. Besonderes Augenmerk legen sie dabei gerade auf Kinder, deren Eltern weniger an Motorsport interessiert sind,um ihnen den Einstieg in die Rennwelt zu erleichtern. Ziel ist es aber auch, immer wieder Kinder außerhalb des Motorsports mit sozialen Projekten zu unterstützen "und unser Hobby so gemeinnützig zu gestalten", meinen die Drei.

Weil Robert Blazic und Christian Redzepov, beide talentierte Nachwuchsfahrer, auch "anderen Kindern helfen" wollen, bot sich ihrer Meinung nach eine spezielle Veranstaltung anlässlich der Gründung dafür an. So findet unter dem Motto "Von Kindern für Kinder" am 12. November ab 18 Uhr ein Benefiz-Go-Kart-Turnier, gleichzeitig das Gründungsrennen des Vereins, auf der RS Speedworld-Kartbahn in Kaarst an der Friedrich-Krupp-Straße statt. Mitmachen kann, wer mindestens 75 Kilogramm Körpergewicht auf die Waage bringt und eine Teilnahmegebühr von 45 Euro zahlt.

Alle drei Vorstandsmitglieder seien direkt von dem Engagement der Jugendfahrer des Vereins begeistert gewesen, so Patuschek. Schnell stand für die Hobbyrennfahrer fest, dass man den gesamten Erlös des Events der "Initiative Schmetterling" aus Neuss zukommen lassen möchte, die Familien mit schwer erkrankten Kindern betreut. "Da sich dieser Jugendhospizdienst ausschließlich aus Spenden finanziert, wollen wir helfen und unsere Gründungsveranstaltung für einen guten Zweck nutzen", sagt Vorsitzender Patuschek. Zusammen mit Bahnbetreiber Sascha Pullen erarbeitete das Vorstandstrio ein vielfältiges Programm für das Charity-Event. Neben den eigentlichen Qualifikations- und Rennläufen, bei denen auch Kinder der Neusser Initiative starten, erwartet die Besucher eine große Tombola mit vielen Sachpreisen, eine interessante Fahrzeugausstellung mit bekannten Gästen und Leckereien vom Grill. Die Motorsportfreunde sind sich einig, dass "man die Partnerschaft mit der Initiative Schmetterling nach Möglichkeit weiter ausbauen möchte", um ein solches Benefiz-Rennen als jährlichen Saisonabschluss veranstalten zu können. Anmeldungen für das Rennen sind unter raceunionrheinland@gmail.com möglich.

Auch nach ihrer ersten Wohltätigkeitsveranstaltung sucht der junge Dormagener Verein weitere Mitglieder aus dem gesamten Rhein-Kreis Neuss. Gemeinsam wolle man Jugendlichen, aber auch Erwachsenen die Teilnahme an diversen Rennenevents ermöglichen. Dabei will der rennerfahrene Vorstand "viel persönlicher als in den großen Vereinen aus dem Umland" gerade dem Nachwuchs faires Fahren beibringen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Motorsportler starten mit Spendenrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.