| 00.00 Uhr

Dormagen
Musiker mit Respekt vor "Originalen"

Dormagen. Tribute Duo würdigt Simon & Garfunkel im Forum Knechtsteden. Von Hansgeorg Marzinkowski

Die Aula des Knechtstedener Norbert-Gymnasiums war wie meist sehr gut besetzt, wenn das "Forum Knechtsteden" einlädt. Das Durchschnittsalter der Besucher verriet, es ging um Musik der 60er- bis 80er-Jahre. Erstmals gastierte das vor allem im süddeutschen Raum bekannte "Simon & Garfunkel Tribute Duo" in Dormagen. Es versteht seine Musik als Hommage an das bekannteste amerikanische Folk-Rock-Duo. Paul Simon (Musik) und Art Garfunkel (Gesang) gründeten ihr Duo 1957 und erreichten vor allem mit ihren leisen Balladen in den beiden folgenden Jahrzehnten Kultstatus.

In Dormagen verkörperten Tommy Wacker (Gitarre) Paul und Thorsten Gary (Gitarre/Gesang) Art. Dass seine Stimme den unverwechselbaren Charakter Garfunkels nicht traf, irritierte nicht, denn das Tribute Duo versteht sich nicht als Kopie, sondern würdigt musikalisch ausgefeilt die bekanntesten Songs ihrer Vorbilder. Gut 20 Songs gingen über die Bühne der Aula, und schon "Mrs. Robinson" (Titelsong des Films "Die Reifeprüfung" mit Dustin Hoffmann, 1968) sorgte für tosenden Applaus. Andrea Barla und Hiroko Tamaki (Violinen), Anja Asieieva (Viola), Latica Anic (Violoncello), Thomas Feldkamp (E-Bass) und Daniel Kirn (Drums) begleiteten die Songs mit klassischem Sound und versahen manche Intros mit kammermusikalisch feinem Spiel, zum Beispiel bei "A Heart in New York". Natürlich fehlte der Gassenhauer "El Condor Pasa" ebenso wenig wie "The Sound of Silence", der erste große Hit von Simon & Garfunkel. Sehr balladesk sang Thorsten Gary "Homeward Bounds", "April, come, she will" machte Thomas Wacker mit der Gitarre zum temperamentvollen Swing. Der Publikumsbeifall schwoll - in gleichmäßigem Crescendo - mit jedem Titel an und erreichte seinen Höhepunkt bei "Bridge over Troubled Water", dem erfolgreichsten Titel des Duos. "Here comes the Sun" allerdings war eine Zugabe von George Harrison (The Beatles). "Weil wir zum ersten Mal in Dormagen sind", erklärte Thorsten Gary. Das englische Volkslied "Scarborough Fair" befindet sich hingegen auch im Album "Parsley, Sage, Rosemary and Thyme" (1966) von Simon & Garfunkel.

Zum Gelingen des runden Abends trugen auch die vielen Schüler des Gymnasiums bei, die von der Parkplatzeinweisung bis hin zu Getränken und Pausensnacks einen außerordentlich freundlichen Service lieferten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Musiker mit Respekt vor "Originalen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.