| 15.24 Uhr

Dormagen
Nach Brand: Salvator-Grundschule bleibt zwei Wochen geschlossen

Dormagen: Nach Brand: Salvator-Grundschule bleibt zwei Wochen geschlossen
Die Salvator-Grundschule bleibt nach dem Brand weitere zwei Wochen gesperrt. FOTO: Berns
Dormagen. Die Auswirkungen sind viel schlimmer als befürchtet: Die Salvator-Grundschule im Dormagener Ortsteil Ückerath bleibt zwei weitere Wochen geschlossen. Das hat am Freitag die Stadtverwaltung entschieden.

Am Mittwoch war im Verwaltungstrakt der Grundschule ein Stromverteilerkasten in Brand geraten. Schüler und Lehrerinnen wurden nicht verletzt. Die Stadt sperrte daraufhin die Schule für den Rest dieser Woche.

Damit der Unterricht für die 155 Schulkinder nach zwei Tagen Zwangspause wieder stattfinden kann, werden die acht Klassen ab kommenden Montag in freie Räume der Sekundar-schule und der Hauptschule in Dormagen-Mitte ausgelagert.

Die Kinder werden dazu morgens um 8.15 Uhr mit Bussen an der Salvatorschule abgeholt und mittags um 12.30 Uhr zurückgebracht. Für Kinder, die schon vor der Abfahrt der Busse eine Be-treuung benötigen, wird eine Notgruppe an der Salvatorschule eingerichtet.

Das OGS-Angebot einschließlich Mittagsessen läuft auch in den beiden Ausweichquartieren weiter. Um 15.15 Uhr kehren die Schüler aus der OGS nach Nievenheim zurück.

Die Ursache für den Kurzschluss in dem Elektroverteilungskasten steht noch nicht fest. "Der Sachversicherer ist hier in der Prüfung", erläutert Eigenbetriebsleiter Uwe Scheler.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Nach Brand: Salvator-Grundschule bleibt zwei Wochen geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.