| 00.00 Uhr

Dormagen
Neue Initiative organisiert Jobs für Flüchtlinge

Dormagen. Spracherwerb ist wichtig für die Integration der Flüchtlinge. Das sieht auch Flüchtlingshelfer Chris Stoffels so. Doch das ist für den ehemaligen NGZ-Redakteur nicht genug: "Das Hauptproblem für Flüchtlinge ist die fehlende Beschäftigung", sagt der Dormagener, der jetzt gemeinsam mit zwei Mitstreitern eine Initiative gegründet hat, die niederschwellige Jobs für Flüchtlinge suchen will. Unter dem Motto "Flüchtlinge bedanken sich bei Dormagenern" wollen er, Monika Puls-Rademacher und Ulrich Zöller dafür sorgen, dass Beschäftigungsverhältnisse entstehen.

"Wir sind ans Rathaus bei den Flüchtlings-Koordinatorinnen angebunden", erklärt Stoffels. Ihm schweben geringfügig bezahlte Arbeiten und Hilfen vor, von denen schon einige umgesetzt werden: "Gassi gehen, im Altenheim mit Rollstuhlfahrern spazierenfahren, Mensch-ärger-Dich-nicht spielen, Schmutzecken säubern, Brunnen reinigen und ähnliches." Erste Kontakte zum Tierheim und Seniorenheimen gibt es bereits.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neue Initiative organisiert Jobs für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.