| 00.00 Uhr

Dormagen
Neue Internet-Seite für 20.000 Sportler

Dormagen: Neue Internet-Seite für 20.000 Sportler
Endlich wieder aktuell: Zeitnah fand sich auf den neuen Homepages des Sport-Verbandes Dormagen unter anderem ein Bericht zum Abschnitten der Dormagener Säbelfechter bei einem Wettbewerb in Künzelsau am Sonntag. FOTO: Screenshot, kds
Dormagen. Der Sport-Verband Dormagen hat seinen Internet-Auftritt von Grund auf überarbeitet und deutlich verbessert. Er bietet seiner Klientel nun nicht nur vielfältige aktuelle Informationen, sondern auch Möglichkeiten, sich zu präsentieren. Von Stefan Schneider

Ein zartes Himmelblau als Hintergrund, darauf weiß oder hellgrau unterlegte Textblöcke mit gut lesbarer schwarzer oder blauer Schrift: Optisch ansprechend und benutzerfreundlich wirkt der komplett überarbeitete Internet-Auftritt des Sport-Verbandes Dormagen (erreichbar unter www.sportverband-dormagen.de).

Der war sehr lange Zeit eine weitgehend unbeackerte Baustelle gewesen. Anfang März dieses Jahres hatte unsere Redaktion das Thema aufgegriffen - zufällig zu einem Zeitpunkt, als auch im Sport-Verband-Vorstand intensiver darüber diskutiert wurde. Die Neugestaltung der Internet-Seite stehe auf seiner Liste mit zu erledigenden Aufgaben ganz oben, hatte Verbandschef Claus Radke seinerzeit versichert und damit baldige Abhilfe angekündigt. Radke hat Wort gehalten. Gestern kontaktierte sein Stellvertreter Peter Radomski unsere Redaktion und meldete die Verwirklichung des Projektes - von einigen Details abgesehen. Die Umsetzung hatten Radomski und Christian Schillings von der Leverkusener Agentur Rheinseite übernommen.

Das Ergebnis überzeugt nicht nur wegen der klaren Strukturen. Ein Pluspunkt ist die endlich wieder hergestellte Aktualität. Unter "News" (Nachrichten) fanden sich zeitnah zum Beispiel Berichte von der ersten Niederlage des TSV Bayer Dormagen in der Dritten Handballliga am Samstag in Krefeld und vom nationalen Ranglistenturnier der Dormagener Junioren-Säbelfechter am Sonntag in Künzelsau. Zudem gibt es nun in der Rubrik "Ergebnisse" jede Menge Spielausgänge und Tabellen aus diversen Sportarten, teilweise bis in untere Spielklassen und in den Jugendbereich. Unter "Vereine" ist eine Auflistung der Dormagener Sportclubs hinterlegt, einschließlich Ansprechpartner, Kontaktdaten und - wenn vorhanden - der Internet-Homepages. Der Vorstand des Sport-Verbandes setzt im Bemühen, alles auf Stand zu halten, auch auf Unterstützung der Vereine, die Änderungen möglichst schnell mitteilen sollen.

Ein weiteres Anliegen beschreibt Peter Radomski so: "Wir möchten, dass die Seiten des Sport-Verbandes ab sofort auch als Plattform dienen, auf der sich die Vereine selbst präsentieren können, zum Beispiel mit Terminen und Veranstaltungen." Dafür freilich ist der Verband auf Informationen aus den 48 örtlichen Clubs mit insgesamt 19.750 Mitgliedern (davon rund 6800 Jugendliche) angewiesen. Also tragen auch die Sportler selbst Mitverantwortung dafür, dass "ihre" Seiten lesenswert bleiben.

Claus Radke (l.) und Peter Radomski sind froh über die neuen Seiten. FOTO: Klaus Schumilas kds
Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neue Internet-Seite für 20.000 Sportler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.