| 00.00 Uhr

Dormagen
Neuer Mittagstisch für Senioren

Dormagen: Neuer Mittagstisch für Senioren
Sie organisieren die Mittagstische für Senioren: Wolfgang Brechel, Ingrid Freibeuter, Ingrid Russek-Dohle, Bärbel Breuer und Inge Brechel (v.l.). FOTO: Stadt
Dormagen. Caritas und Stadtverwaltung erproben Angebot in Hackenbroich und Mitte.

Die Idee klingt gut: Zusammen essen, sich unterhalten und dabei noch einmal andere Menschen kennenlernen - das wollen der Caritasverband und die Stadtverwaltung gemeinsam vielen älteren Mitbürgern in Dormagen ermöglichen. Mit ehrenamtlicher Unterstützung durch die "Helfenden Hände" planen beide Partner zum ersten Mal zwei offene Mittagstische für Senioren. Ab dem 10. Oktober wird das Angebot eine Woche lang probeweise im Bürgerhaus Hackenbroich und im Mehrgenerationenhaus der Caritas in der Innenstadt eingerichtet. "Das Interesse ist jetzt schon groß. Viele ältere Menschen haben sich genau einen solchen Treffpunkt offenbar gewünscht", sagt die städtische Seniorenbeauftragte Bärbel Breuer.

Die zuständige Koordinatorin des Caritasverbandes, Ingrid Freibeuter, erklärt: "Wir wollen den Besuchern eine ausgewogene Mahlzeit bieten und sie zugleich ermuntern, weiter am sozialen Leben teilzunehmen." Die beiden Initiatorinnen denken schon über die nächsten Schritte nach und können sich auch gemeinsame Vorleseaktionen, Sitzgymnastik oder Gedächtnistraining rund um den Mittagstisch vorstellen. "Es ist ein Vorteil, wenn wir Kontakt zu den Senioren haben und ihnen bei Bedarf auch rechtzeitig Hilfen zur Bewältigung ihres Alltags anbieten können", sagt Breuer.

Erst einmal geht es aber darum, das neue Angebot in Dormagen zu etablieren. Wenn die Mittagstische in der Probewoche erfolgreich laufen, sollen sie zunächst einmal wöchentlich im Mehrgenerationenhaus Unter den Hecken 44 und im Bürgerhaus an der Salm-Reifferscheidt-Allee 20 fortgesetzt werden. Die Initiatorinnen haben sich für den Mittwoch entschieden und wollen die Nachfrage beobachten.

Bei den Essenstransporten und dem Servieren hilft das ehrenamtliche Netzwerk der "Helfenden Hände" in Dormagen. Zubereitet werden die Mahlzeiten von einem professionellen Caterer. In der Probewoche gibt es zum Beispiel Schweinebraten mit Apfelrotkohl und Kartoffeln, einen Gemüseeintopf oder Tomatencremesuppe und Reibekuchen. Zu jeder Mahlzeit gehört auch ein Dessert. Die Senioren zahlen dafür einen Selbstkostenbeitrag von 4,50 Euro, in dem auch Getränke wie Wasser und Kaffee enthalten sind. Vom 10. bis 14. Oktober finden die offenen Mittagstische an beiden Orten jeweils von 10 bis 14 Uhr statt.

Die Dormagener Aktion ist Bestandteil der bundesweiten Kampagne "In-Form-Mittagstisch". Sie will das bisher schon von vielen Senioren genutzte Angebot des "Essens auf Rädern" erweitern. Infos unter 02133 257-255 oder 02133 25 00107.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neuer Mittagstisch für Senioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.