| 00.00 Uhr

Dormagen
Neuer Solarpark soll Gohrer vor dem Konverter schützen

Dormagen. Über den 2,4 Millionen Euro teuren Solarpark, den die Energieversorgung Dormagen (evd) mit Stadt und Rhein-Kreis noch dieses Jahr auf 6,6 Hektar auf der Deponie Gohr bauen will, hörten die Vertreter der evd und der Stadt bei der Bürgerversammlung am Donnerstagabend im Landgasthaus Gohr nur Gutes. "Das Projekt unterstütze ich voll und ganz", erklärte Landwirt Willy Feiser, der sich erhoffe, dass dadurch "Gohr und Broich endlich auch mal positiv wahrgenommen" würden.

Ein weiteres Mitglied der Bürgerinitiative "Contra Konverter in Gohr, Broich und Umgebung" ging noch weiter, auch wenn Hans-Hermann Berning nur für sich sprach, wie er betonte: "Ich wünsche mir keine Obstwiese als Ausgleichsfläche für das tolle Solar-Projekt, sondern dass der Konverter hier nicht gebaut wird", wollte er in den Gestattungsvertrag mit dem Rhein-Kreis schreiben lassen. Bürgermeister Erik Lierenfeld relativierte, dass dies nichts nutzen würde: "Die Entscheidung über den Standort fällt die Bundesnetzagentur."

Aber er sieht durch den Solarpark ein "klares Signal an alle, die an der Konverterentscheidung beteiligt sind, dass die Gohrer, Broicher und Dormagener ihren Anteil an der Energiewende tragen wollen". Das bedeutet für ihn: "Packt den Konverter dahin, wo sie sich nicht so viel Mühe geben!" Lierenfeld ergänzte: "Nämlich dahin, wo er die Menschen am wenigsten belastet." Gemeint ist die "Dreiecksfläche" zwischen A 57, Bahnlinie und Landstraße 30 in Kaarst, die vom Netzbetreiber Amprion favorisierte Fläche. Auch Rainer Thiel MdL werde das Solarpark-Projekt auf der Mülldeponie - das erste seiner Art im Regierungsbezirk - in Regionalrat und Landtag platzieren: "Das sollte man schon mit in die Abwägung einbeziehen", sagte Thiel.

Knapp 20 Besucher der Bürgerversammlung ließen sich in Gohr von evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann die Grundlagen des geplanten Solarparks und die erwartung an die Photovoltaik-Module (2700 Megawattstunden im Jahr - Strom für 800 Haushalte) erläutern.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neuer Solarpark soll Gohrer vor dem Konverter schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.