| 00.00 Uhr

Dormagen
Neues Mobiliar für das Bürgerhaus Hackenbroich

Dormagen. Warm und stabil sieht es aus, das neue Mobiliar, für das die Firma Air Liquide aus dem Dormagener Chempark die Mittel bereitstellte. Tische und Stühle versehen ihren Dienst nun im Haus der Kulturen im Bürgerhaus Hackenbroich. Das war dringend notwendig, da sich die Besucherfrequenz durch Sprach- und Integrationskurse, mit Netzwerkcafé und vielen Begegnungsangeboten für Bürger und Flüchtlinge ständig erhöhte.

Andrea Feige, Referentin für die Unternehmenskommunikation bei Air Liquide, machte sich vor Ort ein Bild, wie der erste Teil der 8000 Euro Spende verwendet wurde. Begrüßt von Ellen Schönen-Hütten, Fachbereichsleiterin für Bürger- und Ratsangelegenheiten im Rathaus, und Bärbel Breuer, die das Bürgerhaus zusammen mit Schönen-Hütten zu einem Ort der Begegnung umbaute, konnten die Möbel direkt im Einsatz begutachtet werden. Schönen-Hütten bedankte sich für die tolle Unterstützung: "Damit können wir bessere Rahmenbedingungen bieten", sagte sie. "Hier begegnen sich Menschen aus allen Teilen der Welt, lernen voneinander und wachsen so vielleicht auch Stück für Stück zusammen."

Mit Hilfe der Dormagener Sozialdienst gGmbH, die bei der Air Liquide Foundation mit Sitz in Paris einen Antrag auf Unterstützung gestellt hatte, konnten die Anschaffungen über den Sozialdienst getätigt und dem Haus der Kulturen mit seinem Café Grenzenlos zur Verfügung gestellt werden.

In nächsten Schritt, den ebenfalls die Spende des Chempark-Unternehmens Air Liquide ermöglicht, folgen weitere Einrichtungsgegenstände sowie Lern- und Hilfsmittel. Davon profitiert dann wieder das Haus der Kulturen mit seinem Café Grenzenlos.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neues Mobiliar für das Bürgerhaus Hackenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.