| 00.00 Uhr

Dormagen
Neues Programm im "Seitenweise"

Dormagen. Das Café an der Kölner Straße bietet im Herbst einen bunten Themen-Mix.

Die Macher des Café Seitenweise setzen im Herbst die Reihe der ungewöhnlichen Programmpunkte fort. Die reichen von Lebensberatung für junge Leute über Lesungen und Kabarett bis zu Schreib-Tipps einer jungen Autorin.

Den Auftakt macht am 17. September Café-Inhaber Johannes Thönneßen. Der Diplom-Psychologe und Coach will unter dem Titel "Was kommt nach der Schule?" Jugendlichen Hinweise geben, wie es nach der Schule weitergehen könnte. Gibt es Anhaltspunkte, an denen sich junge Menschen orientieren können? Was zählt für sie wirklich? Worin sind sie gut? Fragen, auf die es Antworten gibt. Hinter "Zauberspiel" (1. Oktober) verbergen sich Dan Zemlicka und Uta Deilmann, die eine internationale Reise durch die Welt der Musik anbieten. Das Repertoire der beiden Künstler reicht von barocken über klassische Stücke bis hin zur Moderne. Dabei werden weder Folklore noch Soul oder Popmusik ausgespart. Das "Ensemble Weltkritik" bietet am 22. Oktober das Programm "Des Wahnsinns fetter Beutel". Die beiden Leipziger Bettina Prokert und Maxim Hofmann wurden mit mehreren Kabarettpreisen bedacht. Eine Schreibwerkstatt gibt es am 24. Oktober mit Jungautorin Anna Palm (20), die schon vier Romane veröffentlicht hat. Ihr Kollege Alex Capus stellt am 28. Oktober sein neues Buch "Reisen im Licht der Sterne" vor. Zum Abschluss kommt Kabarettistin Sina Korthaus am 5. November ins Café. Eine Frau, die auch Schauspiel und Gesang beherrscht. Ihr Programm trägt den Titel "Sorgen? Mache ich mir morgen!"

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neues Programm im "Seitenweise"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.