| 00.00 Uhr

Dormagen
Neumanns Werke in Knechtsteden

Dormagen: Neumanns Werke in Knechtsteden
Roswitha Neumann vor zwei ihrer Werke, die in der "Pension Augenblick" auf dem Gelände des Klosters Knechtsteden zu sehen sind. FOTO: A. Tinter
Dormagen. Ausstellung ist bis Ende März in der "Pension Augenblicke" zu sehen. Von Carina Wernig

Die Hackenbroicher Künstlerin Roswitha Neumann präsentiert jetzt einen Ausschnitt ihrer Werke in der "Pension Augenblick" auf dem Gelände des Klosters Knechtsteden, dem ehemaligen "Libermannhaus". Dort werden regelmäßig Ausstellungen vom Kunstverein Galerie Werkstatt Bayer Dormagen organisiert, dessen Grafikabteilung Roswitha Neumann leitet. Wald, Bäume, Natur - das sind ihre Themen. "Ich lasse mich vor allem von der Baumrinde inspirieren, in der ich tausende von Fratzen und ganz viele Farben erkenne", erzählt Neumann.

Ihre farbintensiven Werke voller Abwechslungen sind in der Pension Augenblick zu den Öffnungszeiten montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr bis zum 30. März 2016 zu besichtigen. Die Ausstellung mit einem Querschnitt durch Neumanns Werke ist ein Teil der Veranstaltungsreihe "Dormagen Kulturbunt", die gerade ihre vierte Auflage erfährt. Kunstschaffende und Kulturinteressierte haben sich zu dieser Initiative "Dormagen Kulturbunt" zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Veranstaltungsprogramm für Dormagener und Gäste auf die Beine zu stellen. So wurde die Vernissage musikalisch von den Pianisten Aaron Dappen und Dennis Hemmer begleitet.

Ausgebildet ist die 58-Jährige in Druckgrafik, Malerei und Kunstpädagogik. Kunst produziert sie aber nicht nur selber, sie vermittelt sie auch - an Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene. "Das macht mir sehr viel Spaß", sagt sie. Seit 1994 stellt die Dormagener Künstlerin aus, in Dormagen, in der Region, aber auch in Dormagens Partnerstadt St. André. Einige ihrer Grafiken waren auch beim Indien-Tag im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum zu sehen. 2008 zog sie in ihr erstes eigenes Atelier im Kloster Knechtsteden. Seither hat sie viele Ausstellungen mit ihren Werken gestaltet.

Weitere Ausstellungen über die in der Pension Augenblick hinaus hat Roswitha Neumann auch bereits geplant. So stehen ihre Werke auf dem Programm des städtischen Kulturbüros für Ausstellungen in der Glasgalerie des Kulturhauses an der Langemarkstraße. Ende 2017 wird die Hackenbroicherin dort ausstellen, zuvor präsentiert in mehr als einem Jahr die Stürzelbergerin Sandra Kluth erstmals ihre Bilder im Kulturhaus, danach sind Fotos zu "Dormagen im Wandel der Zeit" der Straberger Fotografin Sigrid Scheuss und aus dem Archiv des Rhein-Kreises sowie die Junior D'Art zu sehen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neumanns Werke in Knechtsteden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.