| 00.00 Uhr

Dormagen
Neun Teams für Dormagens "Wir-Gefühl"

Dormagen: Neun Teams für Dormagens "Wir-Gefühl"
FOTO: istockphoto.com/Peshkova
Dormagen. Während des Michaelismarktes kämpfen am Sonntagnachmittag erstmals neun Dreier-Teams um den Sieg beim Stadtteile-Wettbewerb. Es geht um Sport, Spaß, Geschicklichkeit - und um die Stärkung des Gemeinsinns. Von Klaus D. Schumilas

Wer ist der stärkste, fitteste, gewiefteste Ortsteil von Dormagen? Eine ultimative Antwort auf diese, nicht ganz Ernst gemeinten Fragen wird es nicht geben. Aber der Stadtteile-Wettbewerb am Sonntag (14.30 bis 16 Uhr) während des Michaelismarktes wird auf spielerisch-unterhaltsame Weise einen Stadtteilsieger ergeben. Ein Dreier-Team plus Coach wird am Ende des erstmals ausgetragenen Wettkampfes die Nase vorne haben. Michaela Jonas, Vorsitzende der Werbegemeinschaft City-Offensive Dormagen (CiDo), die die Idee entwickelte, spricht denn auch von einem "fröhlichen, fairen Wettbewerb, der mit einem Augenzwinkern das ,Wir-sind-Dormagen-Gefühl', Spaß und Vielfalt in der Stadt fördern soll".

Was ist die Idee? Die Älteren werden sich noch an das in den 1960er und 1970er Jahren beliebte "Spiel ohne Grenzen" in der ARD erinnern, eine unterhaltsame Spieleshow zwischen internationalen Städteteams. Es ging um Sport und Geschicklichkeit. So wie am Sonntag. Acht Teams treten gegeneinander an, dazu ein von Bürgermeister Erik Lierenfeld, Beigeordneter Tanja Gaspers und Bürgermeister-Referent Martin Cremer gebildetes Team, das von Handball-Ass Jonathan Eisenkrätzer betreut wird. An sechs Stationen hinter dem Historischen Rathaus und neben dem Rathaus werden Können und Geschick geprüft. Dem Siegerteam winken 1000 Euro, die vom Dormagener Unternehmer Udo Bünz gestiftet wurden und für einen gemeinnützigen Zweck gespendet werden. An sechs Stationen geht es um Quiz, Wasser, Handball, Geschicklichkeit, Rennen und den "Weg nach oben".

Jonathan Eisenkrätzer (Rathaus-Team) FOTO: Tinter Anja

Welche Teams treten an? Neben dem Rathaus als Team 1 tritt Dormagen-Mitte (Team 2) mit Eventmacher Robin Zur, Friseurin Ola Lukaszewska, Maler Claus Folgner und Coach Erik Krüger (Veranstalter) an.

Das Team 3 (Rheinfeld) führt Coach Lea Bartsch an, die Maikönigin des Ortes. Mit dabei ihr Bruder Lukas, Patrick Kosbab und Pascal Boldt. Team 4 (Horrem) bilden Schützenkönigin Sabine Janning, Thorsten Janning, Jan Müller und Coach Michael Dries (SPD). Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft bilden mit Patrick und Kevin Dinse, Lars Kubik und Coach Holger Braunberger das Team 5 (Nievenheim-Ückerath).

Erik Krüger (Team Dormagen-Mitte) FOTO: Tinter Anja

Team 6 (Delrath) besteht aus dem Jugendvorstand des SSV Delrath mit Harald Braun, Frank Ingermann und Coach Anke Müller-Suray (ein Spieler wird noch benannt). Team 7 kommt aus Hackenbroich/Hackhausen mit Hans-Dieter Schlömer, 1. Brudermeister der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft, Heike Porting vom TuS Hackenbroich, Guido Hofmann und Coach Carsten Müller (SPD). Team 8 wird von den Zonsern Andreas Behncke (Vize-Bürgermeister), Zons-Krimi-Autorin Catherine Shepherd und Journalistin Franziska Gräfe gebildet. Coach ist Peter Norff (Eselpark). Team 9 kommt aus Stürzelberg/St. Peter, wird von Agnes Meuther geleitet und von Rheinwacht Stürzelberg gebildet: Stephan Manitz, Mathias Molloisch-Wilson, Uwe Terborg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Neun Teams für Dormagens "Wir-Gefühl"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.