| 00.00 Uhr

Dormagen
NGK-Lehrerin macht die Kollegen fit

Dormagen. Andrea Weidmann bringt Pädagogen in einer AG bewusst zum Schwitzen. Von Anneli Goebels

Die Herren des Kollegiums hat sie bis jetzt noch nicht überzeugen können, doch die Kolleginnen stehen jeden Dienstag Punkt 13 Uhr auf der Matte - nämlich auf der in der Gymnastikhalle. Denn dort bietet Andrea Weidmann ihre Arbeitsgemeinschaft (AG) an, und die ist ausnahmsweise nicht für die Schüler gedacht, sondern für die Pädagogen des Norbert-Gymnasiums. "Lehrer-Fitness" hat die 39-Jährige sie kurzerhand genannt. Eine eher moderate Bezeichnung.

Vor sieben Jahren nämlich hat die Lehrerin für Sport, Biologie und Gesundheit schon einmal an die (mangelnde) Beweglichkeit im Kollegium gedacht und die AG "Body Attack" ins Leben gerufen. "Dann bin ich allerdings in Elternzeit gegangen", erklärt die Kölnerin die Unterbrechung. Nun gibt es Fitness nach "Tabata", einem Programm, bei dem sich Phasen der Anstrengung und Pausen stets abwechseln. "20 Sekunden Power, zehn Sekunden Pause. Vier Minuten pro Übung", erklärt AG-Leiterin Weidmann. Und das Ganze natürlich zu Musik, die laut durch die Gymnastikhalle wummert.

Mit Elan dabei ist von Anfang an Ruth Gärtz. Die Deutsch- und Pädagogik-Lehrerin findet es klasse, direkt nach dem Unterricht in die Sportklamotten zu springen und loszulegen. "Das ist so viel einfacher, als erst nach Hause zu fahren, um sich dann wieder aufzuraffen und zum Sport zu gehen", sagt die 43-Jährige, die nicht weiß, warum ihre männlichen Kollegen das Angebot als "Mädelsding" abtun. Denn zweifelsohne kämen auch die Herren ganz gut ins Schwitzen. Auch Bettina Otten (43) macht die Extrastunde nach dem Unterricht Spaß. "Die Übungen tun richtig gut, und wenn man es geschafft hat, fühlt man sich fit und gut gelaunt", sagt die Latein- und Chemielehrerin.

"In die Knie, hoch kommen, Bein links kick und wieder 'runter, rauf, Bein rechts kick" - die Anweisungen sind klar und unerbittlich. 20 Sekunden können ganz schön lang sein. Nach einer Viertelstunde haben alle Schweißperlen auf der Stirn. Und so soll es sein.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: NGK-Lehrerin macht die Kollegen fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.