| 00.00 Uhr

Dormagen
Nikolausmarkt in der Zollfeste

Dormagen: Nikolausmarkt in der Zollfeste
FOTO: Linda Hammer
Dormagen. Es ist einige Jahre her, da gab es in Zons schon einmal einen Weihnachtsmarkt. Nun öffnet am zweiten und dritten Adventswochenende ein Nikolausmarkt mit über 40 Ausstellern. Von Franziska Gräfe

Unter dem romantischen Motto "Weihnachtsmärchentraum" waren die Zonser Gastronomen und das Stadtmarketing im Jahr 2002 ausgezogen, einen Weihnachtsmarkt in den historischen Zonser Gassen zu etablieren. Der liebevollen Premiere folgten allerdings magere Jahre, bis die Initiative um 2009 herum völlig versiegte. "Der Markt war wirtschaftlich kein Erfolg, deshalb wurde er eingestellt", erklärt Stadtmarketingleiter Guido Schenk, "aber eigentlich ruft ein Ort wie Zons mit seinem Ambiente nach einem Markt auf der Straße."

Den bekommt das Zollstädtchen in diesem Jahr nun wieder. Heimat- und Verkehrsverein Zons (HVV) und die Agentur "lucky write" wagen einen Neuanfang in Sachen Zonser Weihnachtsmarkt. Am zweiten und dritten Adventswochenende (3./4. und 10./11. Dezember, 12 bis 18 Uhr) fügen sich insgesamt 40 Stände und begleitende Aktionen wie weihnachtliche Stadtführungen zum ersten "Nikolausmarkt Zollfeste Zons" zusammen. Jürgen Waldeck, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins, hat die Kooperation mit der Agentur gesucht. "Wir wollten schon lange einen Weihnachtsmarkt machen, aber wir schaffen es als Ehrenamtler nicht, neben dem Matthäusmarkt noch eine Großveranstaltung aufzuziehen", erzählt er. Mit "lucky write"-Chefin Ute Godyla ist nun eine erfahrene Marktleiterin am Start.

Bewohner und Besucher der alten Zollstadt Zons dürfen sich auf über 40 verschiedene Aussteller freuen, die auf dem Rheintorvorplatz und im Burgzwinger vor der Freilichtbühne Ausgefallenes, Schönes, Kreatives und Weihnachtliches präsentieren. An den Ständen finden sich unter anderem Patchwork, Dekoratives, Feuerschalen und Naturseifen, Lichterbögen, Handgemachtes aus Papier, Gestricktes, Gewebtes, Goldschmiedearbeiten und Weihnachtsschmuck. Rund um den Nikolausmarkt gibt es ein traditionelles Familienprogramm mit Stockbrotbacken (10. Dezember um 16 Uhr), geführten Eselspaziergängen mit Peter Norff (sonntags von 12 bis 17 Uhr) und natürlich schaut auch der Nikolaus auf dem nach ihm benannten Markt vorbei.

Das kulinarische Angebot ist mit einem Grillstand, Glühwein und Früchtepunsch bewusst schmal gehalten, "um die Zonser Gastronomen zu unterstützen", sagt Godyla. Flankiert wird der Nikolausmarkt von den Aufführungen der Lebenden Krippe (samstags um 15 sowie sonntags um 15 und 17 Uhr). Am dritten Adventwochenende findet parallel der Adventsmarkt im Kreismuseum statt. "Wenn nur die Hälfte aller Leute, die in der Tourist-Info nach einem Weihnachtsmarkt fragt, kommt, dann wird es ein voller Erfolg", sagt Waldeck. Sein Traum für die Zukunft: "Nikolausmarkt, Krippenspiel und Adventsmarkt als Paket mit Eintritt anbieten, dann hätten wir in Zons ein Alleinstellungsmerkmal."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Nikolausmarkt in der Zollfeste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.