| 00.00 Uhr

Dormagen
Norbert Bieberstein - ein Fotograf mit Blick für Details

Dormagen: Norbert Bieberstein - ein Fotograf mit Blick für Details
Norbert Bieberstein rückt auch die schönsten Ecken seiner Heimat ins Licht, Zurzeit sind seine Fotos in der Glasgalerie zu sehen. FOTO: Tinter
Dormagen. Der Zonser zeigt 60 seiner Werke in der Glasgalerie des Kulturhauses. Meisterhaft gelingt es ihm, besondere Momente einzufangen. Von Vera Straub-Roeben

Der Fotograf Norbert Bieberstein ist in Dormagen und als Zonser vor allem in der Zollfeste kein Unbekannter. Seine Bilder wurden bereits mehrfach bei der D'Art gezeigt. Jetzt stellt er in der Dormagener Glasgalerie unter dem Titel "Stadt - Land - Mensch" 60 seiner Werke aus und zeigt einen Querschnitt seiner Arbeit und seines Lebens - und natürlich rückt er die schönen Ecken seiner Heimat ins Licht, etwa die Zonser Mühle bei Sonnenuntergang. "Ich reise sehr gerne, war früher viel beruflich in der Welt unterwegs", verrät der 59-Jährige, der 1977 als Geografiestudent die Liebe zur Fotografie entdeckte, mit einer Ricoh Singlex 2.

Eine Zeit lang fertigte er hauptsächlich Diafilme oder machte Fotos für die Scrapbooks seiner Frau - dann begann er, Menschen zu fotografieren. Eindrucksvoll: Der Barbier von Sevilla, der lieber Fußball im TV schaut, anstatt den Kunden vor der Tür in sein Geschäft zu locken. Oder der Vater, der am Rhein Möwen füttert - während sein kleiner Sohn mit dem Smartphone beschäftigt ist. "Aus seinen Fotografien spricht der Blick fürs Detail und für den besonderen Moment. Nichts ist gestellt, viel eher ist er beiläufiger Betrachter. Und das macht die Bilder sehr authentisch", brachte Bürgermeister Erik Lierenfeld es in seiner Rede auf den Punkt. "Ob Straßenkünstler bei ihrer Arbeit, Musiker auf der Bühne im Rampenlicht oder Menschen im Alltag: Immer hat man als Betrachter das Gefühl, mitten in der Szene zu sein."

Auch Ulrico Czysch, selbst Künstler, sprach einige Worte. Er wurde auf Norbert Bieberstein aufmerksam, als seine erste Ausstellung in der Touristinfo in Zons in der Zeitung angekündigt wurde. Auch er wies auf den Blick für Situationen und für das Detail hin, der die Arbeiten des Fotografen auszeichne: ",Stadt - Land - Mensch'", dieser Titel kommt nicht von ungefähr, weil Norbert Bieberstein ein Lehramtsstudium für Mathematik und Geografie absolvierte. Besonders letztgenanntes Fach schlägt sich in vielen seiner Arbeiten nieder. Dabei meint Stadt das Lokale wie Zons, Dormagen, Neuss, aber auch Düsseldorf und Köln bis global Dubai. Land findet sich hier in Peru, Chile oder Spanien. Und Mensch steht für die Leute, die er in der Welt getroffen und gesehen hat."

Norbert Biebersteins Fotografien erzählen eine Geschichte, und er lädt Interessierte ein, sie bis Ende August zu entdecken.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Norbert Bieberstein - ein Fotograf mit Blick für Details


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.