| 00.00 Uhr

Dormagen
Norbert-Gymnasium Knechtsteden hat neuen Schulleiter

Dormagen: Norbert-Gymnasium Knechtsteden hat neuen Schulleiter
Johannes Gillrath (v.li.) wurde vom Trägerverein des NGK um den Vorsitzenden Wilhelm Meller zum Nachfolger von Schulleiter Josef Zanders gewählt. FOTO: jaz
Dormagen. Johannes Gillrath, stellvertretender Schulleiter des St. Ursula Gymnasiums Düsseldorf, übernimmt die Nachfolge von Josef Zanders. Ab dem 1. August wird er den Campus Knechtsteden leiten. Gillrath ist Diakon im Nebenberuf. Von Marcus Hammes

Die Schulleiter-Frage am Norbert-Gymnasium Knechtsteden (NGK) ist geklärt. Der bisherige stellvertretende Leiter des St. Ursula Gymnasiums in Düsseldorf, Johannes Gillrath, wird Nachfolger von Josef Zanders (64). Damit hat der Norbert-Verein als Träger des privaten katholischen NGK seine lange Suche beendet.

Johannes Gillrath, der im Nebenberuf Diakon ist, wird das renommierte Knechtstedener Gymnasium ab August leiten. Am Dienstagabend wurde er einstimmig vom Trägerverein gewählt. Seinen Aufgabenschwerpunkt sieht Gillrath in "der Stabilisierung des Vorhandenen und den Nachwirkungen der G8-Schulzeitverkürzung", sagt er. Zudem wolle er den von seinem Vorgänger Zanders wesentlich geprägten Weg fortführen.

"Einen Schulleiter zu finden, ist schwierig", erklärt der Vorsitzende des Norbert-Vereins, Wilhelm Meller. Die Aufgabe ist mehr als ein Vollzeitjob, gerade am NGK. Das Gymnasium, das sich durch Sportinternat, Academy for Junior Managers und Schülerstudium längst zu einem mittelständischen Unternehmen mit 1400 Schülern, über 90 Lehrern und einem Jahresbudget von sieben Millionen Euro entwickelt hat, benötigt laut Meller einen Schulleiter mit Lebenserfahrung. "Der neue Schulleiter musste jemand sein, mit dem man reden, diskutieren und auch streiten kann. Jemand mit menschlichen Qualitäten und Ausstrahlung", fügt er hinzu. Auch der kirchliche Hintergrund Gillraths habe die Entscheidung beeinflusst. "Wir haben uns viel Zeit für Gespräche genommen und unsere Auswahl reiflich überlegt", ergänzt der Vorsitzende. Denn: "Schulleiter-Wahlen sind entscheidende Wahlen", sagt J.-Andreas Werhahn, Vorstandsmitglied des Norbert-Vereins. Und Meller: "Eine Fehlbesetzung können wir uns nicht erlauben."

Der gute Ruf, der dem Norbert-Gymnasium überregional vorauseilt, war es, der Johannes Gillrath dazu bewog, sich auf die Schulleiter-Stelle zu bewerben. Geprägt durch seine Erziehung war er beeindruckt vom besonderen Geist christlicher Gymnasien. Wertschätzung, Ermutigung und Gemeinsinn sollen den Schwerpunkt seiner Arbeit bilden. "Ich bin zudem vom Identifikationsmaß der Schüler und Lehrer mit ihrer Schule beeindruckt", gibt er an. Vom Kulturangebot des Forums Knechtsteden bis hin zum Tag der offenen Tür sind Schüler und Lehrer in besonderem Maße ehrenamtlich aktiv. "Der hohe Leistungsgedanke sowie die christliche Ausrichtung haben mich überzeugt", sagt Gillrath, der der dem Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem angehört.

Von der Schulkonferenz wurde Gillrath gestern bereits angehört und dem Lehrerkollegium vorgestellt. "Ich wurde freundlich empfangen", resümiert er.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Norbert-Gymnasium Knechtsteden hat neuen Schulleiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.