| 00.00 Uhr

Dormagen
Norbert-Gymnasium patzt nur bei den Staffeln

Dormagen. Beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" verpasste die Jungenmannschaft unglücklich den sechsten Platz.

Über weite Strecken hat sie vollauf überzeugt, doch am Ende war sie unglücklich übe ihr Abschneiden beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin: Die Wettkampfmannschaft des Norbert-Gymnasiums musste in der Leichtathletik-Altersklasse WK II in den 4x100-Meter-Staffeln unglückliche Disqualifizierungen hinnehmen und landete damit in der Gesamtwertung auf Rang 16. "Platz sechs wäre ansonsten möglich gewesen", sagte Sportkoordinator Thomas Nuyen. Denn zuvor hatten Knechtstedener Starter fünf neue Bestleistungen aufgestellt. "Im nächsten Jahr greifen wir wieder an", so Schulleiter Johannes Gillrath.

Am Wettkampftag überraschte der Besuch von Schulleiter Johannes Gillrath und Sportkoordinator Thomas Nuyen die Mannschaft. In den anstehenden Disziplinen zeigten die Athleten auch, wie hoch motiviert sie an dem Bundesfinale teilnahmen, obwohl einige bereits zum Saison-Ende viele Wettkämpfe in den Beinen hatten. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark wurden im Verlauf des Tages von fünf Athleten neue Bestmarken erreicht. Im Speerwurf zeigte Leon Ganescu mit 51,63 Meter eine tolle Weite, Raphael Hastenrath im Kugelstoßen mit 14,20 Meter, ebenso Paul Uthof im Kugelstoß mit 12,64 Meter. Im 800-Meter-Lauf konnten Paul Seliger mit 2:15,01 min und Eugene Park mit 2:05,47 min ebenfalls neue Bestleistungen aufstellen.

Neben dem Wettkampftag und der Wettkampfvorbereitung blieb dann noch etwas Zeit, um Berlin ein wenig näher kennenzulernen. So wurden zentrale geschichtsträchtige Bauwerke rund um Brandenburger Tor und Bundestag angesehen, eine Bootstour durch die Berliner Innenstadt über die Spree gemacht und der Wettkampftag mit einem gemeinsamen Kino-Besuch am Alexanderplatz beschlossen. Am Mittwochabend fand dann in der Max-Schmeling-Halle die zentrale Siegerehrung und Abschlussfeier für alle Mannschaften und Sportarten statt. Prominente Paten in entsprechenden Sportarten, verschiedene Showacts und eine abschließende Disco für alle Athleten sorgten für ein langes aber aufgelockertes Programm. Besonderen Dank gab es vom NGK-Leiter Gillrath für die betreuenden Lehrern Jörg Franken und Johannes Pernack, ebenso für Sportkoordinator Thomas Nuyen sowie Frau Stamm für ihre Unterstützung am Wettkampftag. Für das NGK nahmen teil: Ruben Domroese, Leon Ganescu, Ole Grammann, Raphael Hastenrath, Henning Ilbertz, Adrian Schraa, Paul Seliger, Paul Stamm, Elias Steiner, Eugene Park, Paul Uthof.

(schum)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Norbert-Gymnasium patzt nur bei den Staffeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.