| 00.00 Uhr

Dormagen
Oberst Jacky Luckas kündigt seinen Rückzug für Oktober an

Dormagen. Auf der Generalversammlung des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen kündigte Oberst Hans-Jakob "Jacky" Luckas an, dass er bei der nächsten Generalversammlung am 30. Oktober sein Amt zurückgeben werde: "Aus persönlichen Gründen kann ich es leider nicht weiterführen", erklärte Luckas (71), der bis dahin aber sowohl das Jubiläumsschützenfest zum 150-jährigen Bestehen des BSV vom 23. bis 27. Juni als auch das Jubiläumswochenende vom 27. bis 30. Oktober als Regimentschef bestreiten möchte. Von Carina Wernig

"Mir fällt es schwer, mich von der Regimentsspitze zu verabschieden", erklärte Luckas auf seinem siebten und letzten Oberstehrenabend, bei dem ihn sein Regiment bis zum Historischen Rathaus und anschließend die Gäste zur Feier in die Kulle begleiteten. "Ich kann aus vollem Herzen sagen: Es war eine tolle Zeit, ich möchte nicht eine Minute missen", sagte Luckas, der gesundheitsbedingt kürzer treten muss, rückblickend auf die 32 Jahre in der Regimentsleitung. Seine Schützen spendeten ihm stehend langanhaltenden Applaus, den er trocken mit "Hört auf, was macht Ihr denn erst im Oktober?" kommentierte. Vorsitzender Rolf Starke dankte Luckas für seine langjährige Arbeit: "Wir sind alle traurig, dass Du aufhören musst." Die Nachfolge-Diskussion soll Luckas' letztes Schützenfest als Oberst nicht trüben, so verspricht Starke: "Wir werden nach dem Schützenfest eine vernünftige Nachfolgeregelung finden." Gewählt wird der neue Oberst auf der Generalversammlung am 30. Oktober, danach gibt es einen Großen Zapfenstreich auf dem Helmut-Schmidt-Platz. Gehandelt werden in Schützenkreisen mehrere Kandidaten, so einer der beiden Regimentsadjutanten, Andreas Ludwig, und der stellvertretende BSV-Geschäftsführer Udo Bünz.

Auch in der Kulle wurde "Jacky", seiner Frau Sieglinde und Tochter Monika Luckas gedankt. Viele Gäste ließen die Oberst-Familie hochleben, so der Hackenbroicher Ehrengeneraloberst Hans Sturm ("Wir haben vieles in der Oberstrunde auf den Weg gebracht") und der 30 Jahre alte Bürgermeister und Schirmherr Erik Lierenfeld ("Unfassbar, dass Du länger das Regiment mitgeleitet hast, als ich alt bin"). König Uwe Kosbab sagte: "Hut ab vor einem Mann, der so lange Jahre die Regimentsführung innehatte."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Oberst Jacky Luckas kündigt seinen Rückzug für Oktober an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.