| 00.00 Uhr

Dormagen
Opfer wehrte sich: Trickdiebe gingen diesmal leer aus

Dormagen. Der Fall erinnert stark an jenen, der sich exakt eine Woche zuvor in Nievenheim zugetragen hatte: Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr haben laut Polizei Trickdiebe in Horrem versucht, einen 61-jährigen Spaziergänger zu bestehlen. Doch während die Täter in Nievenheim - ebenfalls um die Mittagszeit - beim Überfall auf ein älteres Ehepaar ein Armband und eine Uhr erbeutet hatten, gingen sie diesmal leer aus. Denn der 61-Jährige, der mit seinem Hund auf dem Gehweg der Straße "Am Niederfeld" unterwegs gewesen war, wehrte sich erfolgreich.

Wieder waren es zwei Männer und eine Frau in einer Limousine älteren Baujahrs, die den Mann aus dem Wagen heraus ansprachen. Und wieder fragten sie nach dem Weg zum Krankenhaus. Der Versuch, den 61-Jährigen abzulenken und ihm die Halskette zu stehlen, misslang dann aber. Das kriminelle Trio flüchtete ohne Beute. Die beiden Haupttäter werden wie folgt beschrieben: Der Mann auf dem Beifahrersitz war etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und kräftig. Er hatte kurze, dunkle Haare. Die Frau auf dem Rücksitz war 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß, von schmaler Statur und hatte dunkle, hochgesteckte Haare. Auffällig waren ihre goldenen Backenzähne. Goldzähne bei der an der Tat beteiligten Frau waren auch als besonderes Merkmal bei dem Überfall in Nievenheim genannt. Hinweise auf die gesuchten Personen und auf deren Auto nimmt die Polizei unter 02131 3000 entgegen.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Opfer wehrte sich: Trickdiebe gingen diesmal leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.