| 00.00 Uhr

Dormagen
Palliativsiegel für Kreis-Kliniken

Dormagen: Palliativsiegel für Kreis-Kliniken
Dr. Uwe Torsten (Ärztekammer Berlin), Frank Schneider (Qualitätsmanager Rhein-Kreis-Kliniken), Krankenhausdirektor Ralf H. Nennhaus, Studienprojektleiter Prof. Wolfgang George, Pflegedirektor Thomas Weyers (v.l.). FOTO: RKN Kliniken
Dormagen. Beide Kreiskrankenhäuser erhalten dieses Siegel als erste deutsche Kliniken.

Die beiden Rhein-Kreis Neuss Kliniken in Dormagen und Grevenbroich haben die Kriterien des "Deutschen Palliativsiegels" erfüllt, daher erhielten Krankenhausdirektor Ralf H. Nennhaus, Pflegedirektor Thomas Weyers und Qualitätsmanager Frank Schneider am Samstag in Berlin dieses Qualitätssiegel für Palliativmedizin überreicht - als erste deutsche Krankenhäuser. "Ich bin sehr glücklich über diese positive Bewertung, die auch durch unsere hervorragende Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten zustande gekommen ist", sagte Nennhaus bereits vor der Fahrt nach Berlin. Die Hospizbewegung in Dormagen zum Beispiel habe eindrucksvoll aufgezeigt, dass sich eine breite gesellschaftliche Verantwortlichkeit herstellen lasse.

Nennhaus legt Wert auf die Abbildung der Versorgungsqualität von Sterbenden und Schwerstkranken in den Rhein-Kreis Neuss Kliniken: "Sie spiegelt das außerordentliche Engagement der Mitarbeiter in Dormagen und Grevenbroich für die palliativ zu versorgenden Patienten und ihre Angehörigen wider."

Auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke gratulierte den und Mitarbeitern der Rhein-Kreis Neuss Kliniken zu dieser Bewertung ihrer Arbeit: "Ganz besonders liegt mir aber auch das Thema Palliativmedizin am Herzen und daher bin ich stolz auf das Erreichte."

Die Palliativsiegel-Kriterien erreichten die beiden Kreiskrankenhäuser im Rahmen der sechstägigen erfolgreichen Re-Zertifizierung Ende September nach dem Verfahren der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ). "In der Zusammenfassung wurde eine Gesamtbewertung von 75 Prozent erreicht, was noch einmal eine deutliche Steigerung gegenüber dem bereits guten Ergebnis von vor drei Jahren darstellt", erläuterte Nennhaus. Mit der erfolgreichen Verbundzertifizierung zählen die Rhein-Kreis Neuss Kliniken damit zu den besten 30 nach dem KTQ-Verfahren zertifizierten Häusern.

Ziel des "Deutschen Palliativsiegels" ist es, die Versorgungsqualität entlang gültiger Kriterien zu bewerten und die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen auszuzeichnen, welche diese in einem guten und sehr guten Ausmaß erfüllen.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Palliativsiegel für Kreis-Kliniken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.