| 00.00 Uhr

Dormagen
Pfarre plant Pilgerfahrt nach Israel und Jordanien

Dormagen. Pfarrer Peter Stelten von St. Michael möchte auch die Kontakte in palästinensische Gebiete erweitern. Von Carina Wernig

Wer schon mal in Jordanien heilige Stätten besucht hat, hat auch den Stolz der Fremdenführer gehört, die darauf hinweisen, wie viele biblische Orte in ihrem Gebiet liegen. "Es handelt sich um das Heilige Land, das sich auf dem Gebiet von Israel und Jordanien erstreckt", betont denn auch Pfarrer Peter Stelten von St. Michael Dormagen-Süd. In biblischer Zeit gab es die heutigen Grenzen nicht, die für eine Gesamterfahrung "Heiliges Land" überschritten werden müssen.

Pfarrer Stelten leitet eine Pilgerfahrt, die vom 2. bis 13. März 2017 unter dem Titel "Biblische Orte beiderseits des Jordan" nach Israel und Jordanien führen wird. "Das soll auch das Verständnis für das ganze Heilige Land wecken", erklärt Stelten den Grund, erstmals eine Pfarrreise auch auf jordanischen Boden zu führen. Auch in palästinensisches Gebiet soll die Fahrt gehen: "Wir hoffen auf ein Treffen mit der Bürgermeisterin von Bethlehem", sagt Pfarrer Stelten, der den Kontakt zu den Menschen im Autonomie-Gebiet intensivieren möchte. Die Dormagener Pilger werden auf jeden Fall die Geburtskirche Jesu in Bethlehem besuchen und auf den Hirtenfeldern eine Heilige Messe mitfeiern.

Die Resonanz der von der DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH aus Köln organisierten Fahrt ist bereits sehr gut: "Nur noch wenige Plätze sind frei", sagt Pfarrer Stelten. Die Reise führt auch auf die Spuren wichtiger Menschen aus dem Alten Testament. Er erinnert an Mose und Johannes den Täufer, der Jesus im Jordan getauft hat.

Die einzelnen Stationen der Reise führen die Teilnehmer am ersten Tag von Tel Aviv über Amman zum Toten Meer. Danach folgen die Taufstelle Jesu im Jordan, der Berg Nebo, die Stadt Madaba mit der ältesten Mosaikkarte des Heiligen Landes, die Herodes-Festung Machärus, Petra, Wadi Rum, Eilat, Jerusalem mit Ölberg, Grabeskirche und der Altstadt. Im Lateinischen Patriarchat gibt es die Gelegenheit, über die Situation der heutigen Kirche Jerusalems zu sprechen. Bethlehem, Emmaus Qubeibeh, die Dormito-Abtei, Tabgha, See Genezareth, Berg Tabor, Festung Nimrod, Bar'am in Obergaliläa, Berg der Seligpreisungen und eine Bootsfahrt über den See Genezareth stehen ebenfalls auf dem Reiseprogramm durch das Heilige Land. Weitere Infos im Pfarrbüro unter 02133 42190.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Pfarre plant Pilgerfahrt nach Israel und Jordanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.