| 00.00 Uhr

St. Martin
Pinke Laternen in Nievenheim

Dormagen. Aufgeregt und mit hochroten Wangen sangen die Kinder in Nievenheim gestern Abend lauthals "Laterne, Laterne" und zogen mit ihren selbst gebastelten Fackeln durch den Ort. Bereits am 2. November zog in Rheinfeld der erste Martinszug im Dormagener Stadtgebiet. Gestern waren es denn gleich vier Umzüge, die sich in der Dunkelheit auf den Weg machten. Auch heute, morgen, am Freitag, dem Martinstag, am kommenden Dienstag und nächsten Donnerstag werden sich die Laternen-Umzüge noch in Bewegung setzen.

Der letzte in diesem Jahr ist der der Friedrich-von Saarwerden-Schule in Zons, der am 17. November um 17.30 Uhr beginnt. "Pretty in Pink" zeigten sich diese beiden Schülerinnen mit ihren Fackeln. Nach dem Umzug gab es für die fleißigen "Marschierer" und Sänger natürlich auch eine Martinstüte mit allerlei Leckereien, aber auch gesundem Obst.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St. Martin: Pinke Laternen in Nievenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.