| 00.00 Uhr

Dormagen
Polizei meldet wieder zwei Schuleinbrüche mit Verwüstungen

Dormagen. Die Einbrüche und Zerstörungen in Dormagener Schulen weiten sich zu einer Serie aus.

Nachdem am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten bislang unbekannte Täter in das Bettina-von-Arnim-Gymnasium (BvA) eingedrungen waren und dort Lehrer- und Schulleiterzimmer verwüstet hatten, meldete die Polizei gestern zwei ähnliche Fälle aus der unmittelbaren Umgebung des BvA. In der Nacht von Montag auf Dienstag traf es das Berufsbildungszentrum (BBZ) am Willy-Brandt-Platz, und irgendwann im Zeitraum von Freitag, 17 Uhr, bis Dienstag, 12.45 Uhr, war die Sekundarschule am Max-Reger-Weg heimgesucht worden.

Die Täter beließen es nicht dabei, kleine Geldbeiträge mitzunehmen. Sie brachen Fenster und innenliegende Türen auf, beschädigten Einrichtungsstücke und verstopften - an der Sekundarschule - außerdem Waschbecken. Der Gesamtschaden dürfte erheblich sein. "Aktuell häuft es sich", stellte Polizeisprecherin Diane Drawe mit Blick auf die drei Fälle binnen weniger Tage fest. Ob es sich bei den Verursachern stets um ein und dieselben Personen handelte, werde geprüft. Möglich sei aber auch, dass nach Bekanntwerden des ersten Einbruchs Nachahmungstäter ans Werk gegangen seien. Wegen der Osterferien stehen die Schulgebäude zurzeit leer. Die Polizei biete ihre kostenlosen technischen Beratungen zum Schutz vor Einbrechern auch Schulen und Firmen an, erinnerte Polizeisprecherin Drawe im Zusammenhang mit den aktuellen Vorkommnissen.

Am Bettina-von-Arnim-Gymnasium hatten Einbrecher übers Wochenende unter anderem die Lehrerzimmer verwüstet, Feuerlöscher geleert und mit Eigelb herumgeschmiert. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die zur Ermittlung der Verantwortlichen beitragen können: 02131 3000.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Polizei meldet wieder zwei Schuleinbrüche mit Verwüstungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.