| 00.00 Uhr

Dormagen
Querungshilfe am Klosterhof kommt im Herbst

Dormagen. Gute Nachricht für die Schüler des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden (NGK): Die dringend gewünschte Querungshilfe wird noch im Herbst auf der Landstraße 36 in Höhe der Zufahrt zum Klosterhof und zum NGK angebracht, wie Gottfried Koch, Leiter der Technischen Betriebe Dormagen, gestern bestätigte: "Die Vorbereitungen können hoffentlich Ende September beginnen, so dass die Hauptarbeiten in den Herbstferien liegen." Nachdem die erste Ausschreibung ohne Ergebnis gewesen sei, habe es eine Bewerbung gegeben, die nun geprüft werde. "Ich bin aber zuversichtlich, dass wir im Herbst die Querungshilfe verwirklicht haben", so Koch.

Anfang Mai hatte Peter Tümmers, städtischer Verkehrsplaner, im Kinderparlament versprochen, dass die vor allem morgens oft unübersichtliche Situation für Fußgänger und Radfahrer auf der L 36 bald entschärft werde: "Wir haben die Zusage vom Land erhalten, so dass die TBD eine große Mittelinsel bauen werden." Dorthin soll auch der Radweg aus Delhoven verlegt werden.

Der Landesbetrieb Straßen NRW hatte der Stadt Dormagen die Möglichkeit angeboten, die Mittelinsel aus organisatorischen Gründen selbst zu bauen und sich anschließend die Kosten erstatten lassen. Diesem Lösungsvorschlag war ein Schreiben von Bürgermeister Erik Lierenfeld vorausgegangen, in dem er erneut auf den dringenden Wunsch vieler Eltern aufmerksam gemacht hatte.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Querungshilfe am Klosterhof kommt im Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.