| 17.41 Uhr

Dormagen
Randale in ehemaliger Flüchtlingsunterkunft

Dormagen: Randale in ehemaliger Flüchtlingsunterkunft
Die Halle an der Beethovenstraße wird zurzeit wieder für Nutzung durch Sportvereine hergerichtet. FOTO: Tinter
Dormagen. Die letzten Flüchtlinge haben die rund ein dreiviertel Jahr als Unterkunft dienende Sporthalle an der Beethovenstraße schon vor einigen Wochen verlassen - jetzt geriet die Einrichtung ins Visier von randalierenden Einbrechern.

Die ungebetenen Gäste waren nach Angaben der Polizei am Mittwoch zwischen 11.30 Uhr und 21.45 Uhr in das Gebäude eingedrungen und hatten Schaden angerichtet. Dabei wird die Halle nach Auskunft von Stadtsprecher Swen Möser gerade wieder so hergerichtet, dass sie künftig wieder von Sportvereinen genutzt waren kann.

Nach ersten Erkenntnissen waren die bislang unbekannten Täter durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Sporthalle gekommen. In der Trainingsstätte zerschlugen sie einen Spiegel, zudem lagen Müllbehälter, Sportutensilien und weitere Gegenstände herum. Sämtliche Schränke waren geöffnet und deren Inhalt auf dem Boden verteilt worden. Auch ließen die Vandalen mehrere Taekwondo-Anzüge mitgehen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, sollten sich bei der Polizei unter 02131 3000 melden.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Randale in ehemaliger Flüchtlingsunterkunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.