| 00.00 Uhr

Dormagen
Raphaelshaus baut einen Erlebnisparcours

Dormagen: Raphaelshaus baut einen Erlebnisparcours
Hier entsteht der Erlebnisparcours im Raphaelshaus. FOTO: ON
Dormagen. Bis Juni wird das Areal für Mountainbiker und Reiter fertig. Erlebnispädagogik im Jugendhilfezentrum.

Der Hügel ist bereits aufgeschüttet, die Brücke hat ein Fundament und erste Wege sind zu erkennen: Der Erlebnisparcours auf dem Gelände des Jugendhilfezentrums Raphaelshaus nimmt seit Anfang März Tag für Tag mehr Formen an. "Ich freue mich jeden Tag, dass ich etwas Neues entdecken kann", sagt Hans Scholten, Direktor des Raphaelshauses. Bis Anfang Juni soll das Gelände für Mountainbiker und Reiter aus dem Jugendhilfezentrum fertiggestellt sein. Die Landschaft, die dort für rund 100 000 Euro entsteht, ist mit ihren Erhebungen, Wasser und Steinen ideal für Erlebnispädagogik. Damit sollen die Fähigkeiten der Kinder und Tiere verbessert werden. "Damit können wir zum Beispiel trainieren, dass Esel, Pferde und Kamele über Hindernisse wie Brücken oder durchs Wasser gehen, ohne dass sie scheuen", betont Scholten - diese Fertigkeiten benötigen die Tiere und ihre jugendlichen Begleiter auch auf den Pilgerwegen, Wanderungen und Ferienfahrten mit den Gruppen des Raphaelshauses. "Kinder lernen Eigenarten der Tiere kennen, die Angst vor Wasser oder Höhe haben. Das hilft, um mit ihnen besser umgehen zu können", sagt Hans Scholten. "Denn wenn ein Pferd scheut, machen es ihm die anderen fünf in der Gruppe nach", sagt er. Mit dem Erlebnisparcours fallen bald die aufwendigen Nachmittagsfahrten mit Tieren und Ausrüstung ins Bergische Land oder die Eifel weg.

Auch für Externe, wie zum Beispiel Reitergruppen, die sich vorher anmelden müssen und unter Anleitung eines Trainers üben wollen, ist der Erlebnisparcours im Raphaelshaus geeignet.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Raphaelshaus baut einen Erlebnisparcours


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.