| 00.00 Uhr

Dormagen
Rechtsamtsleiterin wechselt zum Landesdatenschutz

Dormagen: Rechtsamtsleiterin wechselt zum Landesdatenschutz
Bettina Giedinghagen verlässt nach 28 Jahren die Stadt. FOTO: Stadt
Dormagen. Bettina Giedinghagen, seit 1989 im Dienst der Stadt Dormagen als Leiterin des Rechtsamtes tätig, rüstet sich für eine neue Herausforderung. Sie wechselt zum 1. Januar 2018 zur Landesdatenschutzbeauftragten. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Ich habe sehr gerne in Dormagen gearbeitet", sagt die städtische Rechtsdirektorin. Die neue Aufgabe reizt sie sehr, wie sie auch den Wechsel erklärt: "Meine Motivation liegt einfach in der neuen Aufgabe begründet."

In Dormagen selbst hat Giedinghagen viele Themen mitbegleitet. So ist sie neben Fachbereichsleiterin auch die Datenschutz- und Antikorruptionsbeauftragte und führte 2007 die immer noch bestehende Corporate Identity der Stadtverwaltung ein.

Bürgermeister Erik Lierenfeld sieht das Weggehen von Bettina Giedinghagen mit einem lachenden und einem weinendem Auge: "Sie hat in den 28 Jahren ihrer Tätigkeit bei der Verwaltung als städtische Rechtsdirektorin rund 1400 Verfahren für die Verwaltung begleitet und mehrere tausend juristische Stellungnahmen abgefasst." Damit gehe eine Menge Know-how aus der Verwaltung. "Andererseits freue ich mich für sie. Frau Giedinghagen hat in den vergangenen Jahren ihr Wissen und ihre Fachkompetenz unter Beweis gestellt. Dass sie dies jetzt auch auf Landesebene zeigen darf, ist für sie erfreulich", sagte der Bürgermeister.

Wer die Rechtsamtsleitung übernimmt, steht noch nicht fest. Die Stelle wird ausgeschrieben.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Rechtsamtsleiterin wechselt zum Landesdatenschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.