| 00.00 Uhr

Dormagen
Regen lässt Kirmesplatz "absaufen"

Dormagen. Lastwagen liefern 180 Tonnen Schotter an, um den Platz zu stabilisieren. Von Carina Wernig

Nach den extremen Regenfällen der letzten Tage war der Boden auf dem Dormagener Schützenplatz aufgeweicht. Auf den Rasenflächen führte der Starkregen zu Schlamm und Matsch, auf dem die Fahrgeschäfte nicht aufzubauen waren. So ereilte am Mittwochabend der Notruf der Schausteller, die gerade die große Krake befestigen wollen, auch Udo Bünz, den stellvertretenden Geschäftsführer des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen: "Der Kirmesplatz war abgesoffen. Da standen wir so tief im Schlamm und Wasser, dass klar war, dass dort kein sicherer Stand möglich war", berichtet der Bauunternehmer, der sofort Schotter orderte, um den Boden zu befestigen.

Gestern Morgen lieferten dann mehrere Lastwagen insgesamt 180 Tonnen Schotter an. Zuvor hatte ein Mitarbeiter mit einem Bagger den Matsch-Boden entfernt. "So hoffe ich, dass der Aufbau ungehindert weitergehen kann", sagt Bünz, der Mitglied im BSV-Arbeitskreis Festkirmes um Uwe Kosbab und seinen Sohn Patrick ist.

Eine Woche ist noch Zeit, bis die Kirmes am Freitag, 24. Juni, um 14 Uhr offiziell durch das Königspaar Rainer und Petra Schoo eröffnet wird. Bis Dienstag, 28. Juni, sollen die Schützen und ihre Gäste dann den befestigten Kirmesplatz an der Walhovener Straße nutzen und unbeschwerte Kirmestage verbringen können. Geöffnet hat die Kirmes Freitag (24.), Samstag (25.) und Dienstag (28.) ab 14 Uhr, Sonntag (26.) und Montag (27.) ab 11 Uhr.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Regen lässt Kirmesplatz "absaufen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.