| 00.00 Uhr

Dormagen
"Rejoice" bot schwungvolles Konzert mit Filmmusik

Dormagen. Große Filmstreifen, schwarze Filmklappen und eine mannshohe Oscar-Figur dekorierten die Bühne im BvA. Von Christian Lücke

Sich einmal wie Tarzan im Dschungel fühlen oder den Wind in den Haaren auf dem Bug der Titanic quasi nacherleben, das konnten Besucher des Konzerts "Filmtöne" auf akustischer Ebene am vergangenen Wochenende. Der Chor "Rejoice" nahm die Konzertgäste mit auf eine musikalische Zeitreise und präsentierte diverse Lieder aus über 80 Jahren Film- und Musicalgeschichte von 1930 bis heute. Dabei wurden Filmklassiker ebenso wie Blockbuster oder Disneyfilme auf die Bühne gebracht.

Schon der Einmarsch versprach Fantasievolles, als der Chor in einheitlichem Rot und Weiß gekleidet zur "Star Wars" Filmmusik die Plätze hinter den Notenständern einnahm. Weiter ging die Zeitreise mit Stücken wie "My heart will go on" aus "Titanic" oder "Thank you for the music", das von der Kultband "Abba" stammt. Musikalisch etwas ruhiger wurde es hingegen bei der Popballade "May it be" aus der Fantasy-Triologie "Herr der Ringe". Das Lied wird im Original von der irischen Sängerin "Enya" gesungen. Sehr aktuell war "Let it go", das aus dem 2013 erschienenen Disneyfilm "Frozen" stammt.

Besonderen Aufwand hatte sich der Chor zudem im Vorfeld der Veranstaltung mit der Bühnendekoration gemacht. Denn passend zum filmischen Motto wurde die Bühne mit großen Filmstreifen, den allbekannten, schwarzen Filmklappen und sogar einer mannshohen Oscar-Figur geschmückt. Im Hintergrund liefen per Beamer auf einer Leinwand verschiedenste, jeweils zum Filmlied passende, Fotos . "Wir haben dafür nach alten Fotos gesucht und neue gemacht", sagte Chorvorstandsmitglied Roswitha Schulte-Eversum. Und so zeigten sie beim Lied "You'll be in my heart" aus "Tarzan" Bilder von Dschungellandschaften. Für den Song "New York New York" aus dem gleichnamigen Musikfilm hatte der Chor Urlaubsbilder aus der Metropole an der Ostküste der USA herausgekramt und brachte dazu den Text mit bekannten Zeilen wie "the city that never sleeps" vielstimmig auf die Bühne. Nostalgie verbreitende Aufnahmen projizierte "Rejoice" indes beim ältesten, gesungenen Lied "Liebling mein Herz lässt dich grüßen" aus der Tonfilmoperette "Die drei von der Tankstelle" (1930) auf die Leinwand. Denn für diese Bilderreihe präsentierten die Sänger alte schwarz-weiße Aufnahmen, so etwa Hochzeitsfotos.

Die Konzerte des Chores "Rejoice" stehen stets unter einem speziellen Motto. "Wenn ich etwas Interessantes sehe, wie Dekorationen in Schaufenstern, dann schreibe ich es mir auf und eventuell kann man es dann später zu einem Konzertthema machen", sagt Schulte-Eversum über die Themenfindung. Die mannsgroße Oscar-Figur hatten sich die Verantwortlichen übrigens aus Remscheid geliehen und die Regisseurs-Stühle kamen vom Neusser Hitch Kino.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Rejoice" bot schwungvolles Konzert mit Filmmusik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.