| 00.00 Uhr

Dormagen
Rheinwacht erklärt ihren Sportplatz

Dormagen. Info-Abend am 28. Juni zur neuen Sportanlage am Weißen Stein.

Ausdrücklich nicht nur für Mitglieder und Familienangehörige, sondern für alle Interessierte stellt die SV Rheinwacht Stürzelberg den geplanten neuen Sportplatz "Am Weißen Stein" vor: am Dienstag, 28. Juni 2016, um 19 Uhr im Gasthof Vater Rhein an der Oberstraße. "Alle sind herzlich willkommen, wenn wir unser Projekt vorstellen", erklärte Michael Krause, Vorsitzender der Rheinwacht.

Wie Krause in einem Brief an die Mitglieder erläuterte, erhofft sich der Verein "eine breitere Bekanntheit und Unterstützung der Baumaßnahme im Verein und dem gesamten Ort", dazu setze der Vorstand "natürlich gerade auf euch aus unserem Verein".

Am neuen Standort "Am Weißen Stein" soll 2017 die neue städtische Sportanlage für Stürzelberg entstehen. Im Gegenzug wird nach Fertigstellung die alte Sportanlage an der Schulstraße rückgebaut und als Bauland durch die Stadt vermarktet. "Für uns als SV Rheinwacht, aber auch für den gesamten Ort, bedeutet dieses eine sichere Zukunftsplanung, um unseren Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der Begegnung auf sportlicher, aber vor allem auch auf sozialer Ebene, zu geben", so Krause. Die Rheinwacht kämpfe schon seit mehr als 25 Jahren für eine Verbesserung der Sportanlage, in den vergangenen Jahren sei sogar von einer Schließung und einem damit verbundenen Umzug auf die Sportanlage in Zons die Rede gewesen. "Dieses konnten wir zum Glück durch viel Überzeugungsarbeit und großes Engagement bei den politischen Gremien und der städtischen Verwaltung abwenden", so Krause. Nun müssen Eigenmittel in Höhe von ca. 80.000 Euro mit eingebracht werden, was auch durch Eigenleistungen am Bau oder Materialeinkauf geschehen könne.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Rheinwacht erklärt ihren Sportplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.