| 00.00 Uhr

Dormagen
Rockiger Jahresabschluss in der Kulturkirche weckt Erinnerungen

Dormagen: Rockiger Jahresabschluss in der Kulturkirche weckt Erinnerungen
In karierten Holzfällerhemden präsentierten sich die Musiker der Coverband "Clearwater Revival" in der Kulturkirche. FOTO: Anja Tinter
Dormagen. Fünf Herren in karierten Holzfällerhemden rockten am Freitagabend den Gemeindesaal an der Ostpreußenallee und versetzten ihr Publikum und sich selbst dabei in die Jugend zurück. Die Musiker traten zum zweiten Mal bei der Friday-Night-Reihe in der Kulturkirche auf und coverten die berühmten Songs der amerikanischen Rockband "Creedence Clearwater Revival" (CCR).

"Das ist unsere Lieblingsband. Wir sind mit ihr aufgewachsen", sagt Gitarrist Robin Stone, der dem Original mit seiner Band "Clearwater Revival" huldigt. Auch die meisten der knapp 100 Konzertbesucher fühlten sich in die Vergangenheit zurückversetzt. "Mein Lieblingslied ist "Lookin´out of my backdoor", damit bin ich groß geworden. Die Stimmung ist sehr gut", sagte Konzertbesucher Werner Marks erfreut.

Die fünf Musiker von "Clearwater Revival" sind vor allem von den "tollen Gitarrenriffs und der Stimme von John Fogerty", der die Lieder von CCR geschrieben hat, begeistert. "Es ist ehrliche, handgemachte Rockmusik", sagt Sänger Joe Mizzi. Im Prinzip sei es eine alte Rockbandbesetzung mit zwei Gitarren, einem Bass, einem Schlagzeug und Gesang. Die Berufsmusiker kennen sich aus anderen Projekten und spielen seit drei Jahren in der derzeitigen Besetzung. "Die Tontechniker freuen sich immer, weil sie mit uns keine Probleme haben und wir sehr umgänglich sind. Wir brauchen quasi nur Strom", sagt Stone halb im Scherz. Die Truppe aus dem Köln-Bonn-Düsseldorfer-Raum präsentierte CCR-Hits wie "Proud Mary" (1969), "Have you ever seen the rain?" (1970), "Suzie Q" (1968) oder "Hey Tonight" (1970). Das Publikum ging dabei singend und klatschend mit.

"Creedence Clearwater Revival" ging Ende der 1960er aus einer von John Fogerty und Freunden gegründeten Band hervor und bestand bis 1972. Der Mittelname Clearwater stammt angeblich von einer Biermarke. 1993 wurde CCR in die Rock'n'Roll-Hall of Fame aufgenommen.

Pfarrer Frank Picht, Organisator der Friday-Night-Reihe, war mit dem Abend sehr zufrieden und sprach von einem "super Konzert". 2017 geht die Friday-Night-Reihe in der Kulturkirche Ende Januar weiter. Dann tritt am 27. Januar mit "Rubber Soul" eine Beatles-Coverband auf.

(clü)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Rockiger Jahresabschluss in der Kulturkirche weckt Erinnerungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.