| 00.00 Uhr

Dormagen
Rotarier treffen sich im Internet

Dormagen. Blaues NGZ-Sofa: Governorrats-Vorsitzender berichtet über Nachwuchs-Pflege. Von Carina Wernig

Beim unterhaltsamen Talk auf dem blauen NGZ-Sofa rund um die Aktivitäten des Rotary Clubs (RC) Dormagen und des weltweiten Service-Netzwerkes legte RC-Präsident Gregor Clausen im Gespräch mit NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten den Schwerpunkt auf Freundschaften und die Unterstützung gemeinnütziger Projekte. Außergewöhnlich war bereits, dass das wöchentliche Treffen der Dormagener Rotarier und einiger Freunde wie Künstler Holger Hagedorn vom RC Pulheim in die VR Bank verlegt wurde, wo die Talks auf dem blauen NGZ-Sofa stattfinden.

Hoher Besuch: Unter den Gästen war auch der Neusser Achim Goetz, der Vorsitzende des Governorrats von Rotary Deutschland. Ihn bezog Ludger Baten in das Gespräch mit ein. So berichtete Goetz von der Gründung des neuen Rotary E-Clubs Nordrhein, der sich zunächst online treffen wollte. "Inzwischen finden auch persönliche Meetings der 20 bis 30 jungen Menschen statt, die sich für viele Projekte engagieren", erklärte Goetz. Sie würden als mehrheitlich ehemalige Rotaracter die rotarische Organisationsform schätzen und auch via Internet miteinander kommunizieren. "Bei einem Treffen waren vier Mitglieder auf der Leinwand zugeschaltet, das hat hervorragend funktioniert", sagte Goetz, der das rotarische Engagement auch in modernen Formen fördern möchte.

"Die rotarischen Werte wie Freundschaft und Service sind auch online zu pflegen", weist Goetz darauf hin, dass die Rotarier vermehrt junge, erfolgversprechende Menschen in ihre Clubs aufnehmen sollten: "Sonst sind wir irgendwann überholt und tot." Er setze darauf, die Möglichkeiten aufzuzeigen, statt sie den Clubs zu verordnen oder neue Mitglieder zwangszuverpflichten: "Wir zeigen, welche tollen Chancen die weltweite Rotary-Familie eröffnet."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Rotarier treffen sich im Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.