| 00.00 Uhr

Dormagen
Schaden in Köln beeinträchtigt Bahnverkehr

Dormagen. Ein Oberleitungsschaden zwischen Köln-Geldernstraße/Parkgürtel und Köln-Nippes sorgte gestern ab Mittag für Ausfälle im Bahnverkehr.

Züge der Linie S 11 verkehrten nicht zwischen Köln-Hansaring und Köln-Longerich. Die Regionalbahnen (RE 6 und RE 7) aus Richtung Neuss endeten und begannen in Dormagen. Zwischen den Haltestellen Chorweiler-Nord und Hansaring hatten Deutsche Bahn und National Express einen gemeinsamen Schienenersatzverkehr mit Bussen organisiert. Reisende sollten die zusätzlichen Umsteige- und Busfahrtzeiten vor Reisenantritt einkalkulieren. Eine zuerst eingerichtete Umleitung musste wegen Diebstahl von Oberleitungsteilen ebenfalls gesperrt werden. Wie lange die Streckensperrung bestehen bleibt, war gestern unklar.

Weiterhin entfällt zwischen 29. September und 6. Oktober der Halt in Dormagen bei Zügen der Linie RE 6 wegen Gleisbauarbeiten in beiden Richtungen. Sollte die Strecke bis dahin wieder freigegeben sein, werden die Züge der Linie RE 6 zwischen dem 5. und 8. Oktober an bestimmten Uhrzeiten zu anderen Fahrzeiten verkehren.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Schaden in Köln beeinträchtigt Bahnverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.