| 00.00 Uhr

Dormagen
Schmierstoffhersteller verkauft Dormagener Werk

Dormagen. Der Dormagener Standort des Schmierstoff-Spezialisten Fuchs Petrolub hat den Besitzer gewechselt. Mit Wirkung zum 1. Dezember ist die Niederlassung an der Borsigstraße in St. Peter/Stürzelberg an die japanische CCI Group verkauft worden. Der Fuchs-Konzern wolle seine Produktion wieder auf den Kernbereich der Schmierstoffe konzentrieren, teilte das Unternehmen mit.

In der Dormagener Niederlassung, in der etwa 40 Mitarbeiter beschäftigt sind, werden Kühlerfrostschutzmittel hergestellt und auch abgefüllt. CCI soll den Standort weiterführen. Darüber hinaus sind laut Fuchs einzelne Kundengeschäfte mit einem Umsatzvolumen von zehn Millionen Euro übergeben worden.

Der weltweit operierende Fuchs-Konzern hatte in Deutschland zuletzt acht Produktionsstandorte, Dormagen war einer davon. Die Zentrale des Konzerns befindet sich in Mannheim. Das Unternehmen, das 1931 gegründet wurde, entwickelt und produziert hochwertige Schmierstoffe und verwandte Produkte - "für nahezu alle Anwendungsbereiche und Branchen", wie es auf der Internetseite von Fuchs heißt. Hergestellt bzw. angeboten würden mehr als 10.000 Produkte und verwandte Dienstleistungen in sechs hauptsächlichen Kategorien: automotive Schmierstoffe, Industrieschmierstoffe, Schmierfette, Schmierstoffe für die Metallbearbeitung, Schmierstoffe für Spezialanwendungen und Services. Nach eigenen Angaben bedient Fuchs mehr als 100.000 Kunden, darunter Automobilzulieferer, Unternehmen aus den Sparten Maschinenbau, Metallverarbeitung, Bergbau, Luft- und Raumfahrt. In der Fuchs-Gruppe mit rund 60 Gesellschaften arbeiten insgesamt fast 5000 Menschen, 800 davon allein in Deutschland.

Der jetzt an die CCI Group verkaufte Standort an der Dormagener Borsigstraße war zuletzt Bestandteil der Deutschen Pentosin-Werke. Diese Gesellschaft hatte Fuchs Petrolub erst vor etwa zwei Jahren erworben.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Schmierstoffhersteller verkauft Dormagener Werk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.