| 00.00 Uhr

Dormagen
Schöne Musik ohne Verfallsdatum

Dormagen. Das Duo "die dame, der herr" nimmt Zuschauer auf musikalische Zeitreise mit. Von Carolin Eckel

"Gute Musik besitzt kein Verfallsdatum", erzählt der Betreiber des Radio- und Phono-Museums Volkmar Hess. So hat es sich auch das Duo "die dame, der herr" zur Herzensangelegenheit gemacht, Klassiker der 50-er und 60-er Jahre zu spielen. Knapp zwei Stunden lauschten die Besucher in der ausgebuchten Vorstellung Cover-Liedern, die Renate Dohm und Winfried Bode mit einer individuellen Note versahen. Zusätzlich gab Bode eine kurze Lesung zu Cliff Richards Klassiker "Rote Lippen soll man küssen". Die gespielten Lieder aus dem Schlager- und Pop-Bereich erzeugten überwiegend eine freudige Stimmung, Balladen sorgten aber auch für gefühlvolle Momente.

Bode trat schon mal als Solist im Phono-Museum auf. "Er ist ein guter Musiker und hat sich direkt in unsere Herzen gespielt", so Hess. Seit gut sieben Jahren tritt er mit Renate Dohm als Duo auf. "Noch vor zehn Jahren hätten wir nicht gedacht, dass wir so viel Freude an der Musik haben", so Dohm.

Bereits beim ersten Lied "So schön war die Zeit" von Freddy Quinn bewegten sich die ersten Zuschauer rhythmisch zum Takt. "Auch Elvis Presley darf bei den Musikklassikern nicht fehlen", ergänzt Bode. Sein Lied "Love Me Tender" ließ bei dem einen oder anderen Zuschauer ein begeistertes "Oh" ertönen. Beim Klassiker "Ich will keine Schokolade" tanzte auch Hess mit. "Wir lassen eigens eine Tanzfläche frei, da diese immer benutzt wird", erzählt er. Spätestens jetzt war die Stimmung gelockert, die meisten Zuschauer konnten nicht mehr stillsitzen, sangen und klatschen mit.

Das Duo hat an dem Nachmittag wahrhaftig gezeigt, dass alte Klassiker kein Verfallsdatum haben. Dementsprechend gut fiel die Resonanz aus. "Das Konzert ist heute ausgebucht. Es freut uns natürlich sehr, dass das Interesse so groß ist", betonte Hess. Auch die Besucher waren sichtlich begeistert, unter anderem auch das Ehepaar Kutscher. "Uns gefällt das Duo richtig super. Mit der Musik kann man ein Stück weit zurück in die Vergangenheit reisen. Außerdem konnte ich jedes Lied mitsingen", erzählt Bettina Kutscher fröhlich. Ihrer Meinung nach sollten mehr solcher Veranstaltungen gerade für die ältere Generation angeboten werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Schöne Musik ohne Verfallsdatum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.