| 00.00 Uhr

Dormagen
Seit 25 Jahren der Mann für richtigen Ton

Dormagen. Das Galerie-Theater Zons feiert jetzt sein 25-jähriges Bestehen, ein Ückerather ist von Anfang an als Gründungsmitglied dabei: Licht- und Tontechniker Benno Stinauer wünscht sich neuen Helfer. Von Carina Wernig

Damit die Auftretenden in der Theaterscheune Knechtsteden und der Kulturhalle in Dormagen immer gut zu sehen und zu hören sind, drückt Benno Stinauer die richtigen Knöpfe und zieht an den passenden Hebeln. Der 68 Jahre alte Licht- und Tontechniker aus Ückerath ist nicht nur bei dem am Freitag, 22. Juli, beginnenden Theatersommer Knechtsteden nicht mehr wegzudenken, sondern generell auch dann nicht, wenn seine Kollegen des Galerie-Theaters Zons auf den Brettern, die "die Welt bedeuten", agieren. Dazu gehört nicht nur das richtige Ausleuchten, sondern auch passende Geräusche wie Gewitter, Züge oder Vogelgezwitscher und Musik einzuspielen.

Als Licht- und Tontechniker war Benno Stinauer beim Galerie-Theater bei 26 Inszenierungen mit weit über 300 Aufführungen beteiligt. Nicht nur das Galerie-Theater, sondern auch viele überregional agierende Künstler haben sich von ihm schon in der Kulle technisch betreuen lassen.

Beim Knechtstedener Theatersommer ist Benno Stinauer seit 2002 im Einsatz. "Er übernimmt für uns die ganze Technik in der Theaterscheune", lobt Olaf Moll vom veranstaltenden Kulturbüro der Stadt Dormagen. Und das bedeutet, dass Stinauer Licht und Ton in der alten Scheune selbst einrichten kann. "Da kann ich alles so gestalten, wie ich es mir vorstelle", erklärt der 68-Jährige, auch wenn das verlange, dass er allein beim Aufbau bis zu 50 Mal auf Leitern klettern müsse.

Und da kommt dann auch wieder das Galerie-Theater Zons ins Spiel, das im Jahr seines 25-jährigen Bestehens nach einjähriger Abstinenz wieder beim Theatersommer dabei ist. Es zeigt am Freitag, 29. Juli, ab 20 Uhr die Premiere der Westernkomödie "Die Western-Schwestern". Zwei weitere Auftritte sind in der "Kulle" und in der Nordhalle des Kreiskulturzentrums Zons geplant. Als Gründungsmitglied ist Stinauer an den Aufführungen beteiligt.

Weil sein Vater Kameramann bei der Wochenschau war, ist Stinauer als Kind oft umgezogen, gelangte von Berlin über Frankfurt am Main nach Köln. Nach zehn Semestern Psychologie wechselte er zur Fachhochschule Köln, wo er Fotoingenieurswesen studierte. Da seine Frau Renate Lehrerin in Zons war, zog die Familie, zu der zwei Söhne gehören, 1984 nach Ückerath.

Für die Zukunft wünscht sich Benno Stinauer: "Es wäre toll, wenn sich mal zur Unterstützung ein Technikbegeisterter für Ton und Licht melden würde. Außerdem werden helfende Hände gesucht, zum Beispiel für den Aufbau oder Bühnenbau." Interessierte können sich direkt ans Galerie-Theater Zons unter der E-Mail-Adresse vorstand@galerietheater.de wenden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Seit 25 Jahren der Mann für richtigen Ton


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.