| 00.00 Uhr

Dormagen
So funktioniert die WM-Pokal-Schau

Dormagen: So funktioniert die WM-Pokal-Schau
FOTO: Hertgen, Nico (hn-)
Dormagen. Die berühmte FIFA-Trophäe, die die deutsche Fußball-Nationalelf 2014 gewonnen hat, wird am nächsten Mittwoch, 8. Juli, in Stürzelberg gezeigt. NGZ-Redakteur Stefan Schneider hat die wichtigsten Fakten zu dem Ereignis gesammelt.

Wann macht der WM-Pokal in Stürzelberg Station? Die berühmte Trophäe ist am Mittwoch, 8. Juli, in der Zeit von 13 bis 21 Uhr auf der Sportanlage des SV Rheinwacht Stürzelberg zu sehen. Das Ereignis läuft unter dem Titel "Ehrenrunde": Der Deutsche Fußball-Bund präsentiert den Pokal bei 63 Vereinen in der ganzen Republik. Die Rheinwacht hatte sich beworben und zusammen mit 62 Clubs unter rund 800 Interessenten durchgesetzt.

Wer bekommt Zutritt zur Trophäe? 2014 Personen - in Anlehnung an das Jahr des Titelgewinns der DFB-Elf. Zugangsbändchen gehen an caritative Einrichtungen, Kindergärten aus Stürzelberg und Umgebung, Rheinwacht-Mitglieder und die jungen Kicker eines Turniers "Straße gegen Straße". Den Pokal aus der Nähe bewundern können auch die Gewinner der Versteigerungsaktionen im Internet unter www.rheinwacht.de

FOTO: Bongarts

Wie kommen Besucher an ein persönliches Erinnerungsfoto? Jeder Teilnehmer bekommt ein Ticket mit einem persönlichen Code. Damit können sich die Gäste 24 bis 48 Stunden nach der Veranstaltung im Internet einloggen und ihr Foto herunterladen. Der Download ist nur einige Tagen nach dem Ereignis möglich, deshalb sollten die Teilnehmer möglichst schnell reagieren. Info zum Download unter https://kampagne.dfb/ehrenrunde/route/#!/galerie

Welche Rolle spielen die beiden großen DFB-Trucks, die auf dem Gelände stehen werden? In den Gefährten wird zum Einen der WM-Pokal ausgestellt, zum Anderen ist dort eine emotionale Inszenierung des WM-Finales von Rio zu sehen. Jeder Besucher darf sich nur höchstens fünf Minuten im Truck aufhalten (inklusive Fotoshooting). Mit der zeitlichen Begrenzung sollen lange Wartezeiten vermieden werden.

FOTO: Bongarts

Welche weiteren Attraktionen sind geplant? Zum Beispiel eine große Ausstellung rund um die Fußball-WM, das Nationalteam und die Amateurvereine im DFB. Die Rheinwacht organisiert das Turnier "Straße gegen Straße" für Kinder und Jugendliche, darunter auch Flüchtlinge. Zudem kann man in Per Mertesackers bei der WM berühmt gewordene Eistonne hüpfen und ein zehnsekündiges Video-Statement abgeben.

Inwieweit profitiert der SV Rheinwacht Stürzelberg von der Veranstaltung? Rheinwacht wünscht sich einen Kunstrasenplatz, muss aber rund 100 000 Euro selbst beisteuern. Mit den Einnahmen aus der Versteigerung der Zugangsbändchen soll der Grundstock für die Finanzierung gelegt werden. Die Stadt Dormagen stellt ein Grundstück bereit, auf dem neben dem neuen Spielfeld ein Vereinsgebäude entstehen soll. Die jetzigen Umkleiden sind marode.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: So funktioniert die WM-Pokal-Schau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.