| 00.00 Uhr

Dormagen
So viele Kulturbunt-Termine wie nie

Dormagen: So viele Kulturbunt-Termine wie nie
Mitwirkende und Organisatoren stellten das neue Kulturbunt-Programm vor. Kulturausschuss-Vorsitzender Karl Kress (r.) lobte die Initiative. FOTO: G. Salzburg
Dormagen. Die Initiative bietet zum vierten Mal ein (fast) kostenfreies Kultur-Programm. Von Carina Wernig

Zum vierten Mal hat die Initiative "Dormagen Kulturbunt" ein Kulturprogramm zusammengestellt, das bis auf wenige Ausnahmen von den Besuchern ohne Eintritt zu genießen ist. Die vierte Saison der Kulturtreibenden bietet außerdem die Rekordzahl von 21 Veranstaltungen vom 12. Juli bis 27. Dezember. Die Übersicht liegt als Flyer aus und ist online unter www.dormagen-kulturbunt.de abzurufen.

"Ein Ziel dieses von Volkmar Hess initiierten Kulturangebots ist nach wie vor die Abwechslung und die Vielfalt, die möglichst vielen Dormagenern dargeboten werden soll", erklärte Stadtmarketingleiter Guido Schenk von der SVGD bei der Präsentation des Programms im Alloheim. Die Ehrenamtler, die ohne Zuschüsse auskämen, könnten ihre Vorführungen völlig frei und kreativ aufeinander abstimmen. Das lobte auch Karl Kress (CDU), Vorsitzender des Kulturausschusses: "Ich finde es toll, dass Sie dieses reichhaltige Programm ehrenamtlich und subventionsfrei auf die Beine gestellt haben." Überraschende Zusammenarbeit und kreative Ansätze machen die Kulturbunt-Veranstaltungen aus. "Auch für 2016 gibt es bereits die ersten Ideen", ergänzte Hess vom Phono- und Radiomuseum.

Dort wird der Künstler Ingo Koppatz am 12. Juli ab 12 Uhr mit einem "Tag voller Leichtigkeit" den Auftakt des Kulturbunt-Programms bestreiten: "Auf einer offenen Bühne können Künstler auch ganz spontan Musik, Literatur, Tanz oder etwas anderes Leichtes aufführen", erklärte Koppatz. Zudem wird die "Köln Kalk Blues Band" auftreten. Da es wenige Stühle im Phonomuseum gibt, sollten die Besucher selbst Campingstühle mitbringen.

Zum Nachttrödel am 1. August wird ein roter Teppich vor dem Historischen Rathaus ausgerollt, auf dem dort platzierten Klavier spielen fünf Pianisten für die Besucher. Musik gibt es auch am 29. August bei der 1. Dormagener Benefiz Rhythm & Blues Night zugunsten der Bürgerstiftung in der Kulle, bei Michael Stamms Chansons (6. September), Beate Rademachers "Für eine Nacht voller Seligkeit" (13. September), dazu eine Sammler-Präsentation der Lieblingsobjekte (12. September), Doris Trampnaus "Erzählcafé" (16. September) und ein Programm zum Michaelismarkt (26./27. September) - um nur die Angebote bis Anfang Oktober zu nennen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: So viele Kulturbunt-Termine wie nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.