| 00.00 Uhr

Dormagen
SPD kritisiert geplante CDU-Firmenbesuche

Dormagen. Parteichef Carsten Müller lobt positive Bewertungen für Verwaltung in der Unternehmensbefragung.

Für die SPD sind die Ergebnisse zur heimischen Wirtschaftsförderung aufschlussreich: "Mit dieser Befragung, die uns jetzt vorliegt, wissen wir nun, was unsere heimischen Betriebe wirklich wollen bzw. brauchen", sagt Parteivorsitzender Carsten Müller. Fakt sei, so Müller: 71 Prozent der Betriebe halten die Verwaltung für wirtschaftsfreundlich. Zudem werde die Wirtschaftsförderung als kompetent und zuverlässig gesehen. Umgekehrt wünschten sich nur 15 Prozent eine noch flexiblere und offenere Unternehmensbetreuung und nur zehn Prozent wollen eine Kontaktaufnahme durch die Wirtschaftsförderung.

Daher habe Müller "mit Verwunderung die Schlussfolgerungen des CDU-Fraktionsvorsitzenden André Heryschek aus der Befragung registriert". Der hatte "verstärkt Unternehmensbesuche" angekündigt, weil 50 Prozent der Unternehmen mit der Unterstützung durch die Politik unzufrieden sind. Müller: "Will die Dormagener Wirtschaft wirklich Besuche eines im Vorwahlkampf für den nordrhein-westfälischen Landtag stehenden Lokalpolitikers oder wollen die Dormagener Betriebe gute Rahmenbedingungen?" Mehr für den Wirtschaftsstandort zu tun - "diesen Kraftakt muss die gesamte politische Ebene meistern. Daher ist eine ergebnisoffene Vorgehensweise zur Neuaufstellung der Wirtschaftsförderung der richtige Weg".

Heryschek hatte in einer Stellungnahme auch auf den Breitbandausbau abgezielt. "Aus der Befragung geht hervor, dass 80 Prozent der Unternehmen eine DSL-Verfügbarkeit für äußerst wichtig halten. Auch für unsere Bürger ist das schnelle Internet ein wichtiger Standortfaktor." SPD-Chef Müller gefallen vor allem die positiven Bewertungen bei der Frage nach Stärken der Stadtverwaltung/Wirtschaftsförderung. "Mehrfach wurde der frische Wind durch den Tatendrang des neuen Bürgermeisters betont." Das hatten zehn Prozent der Unternehmen angegeben. Zudem wurde die Wirtschaftsförderung als "hilfsbereit, freundlich, ansprechbar" beurteilt und für ihr "hohes Engagement" gelobt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: SPD kritisiert geplante CDU-Firmenbesuche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.