| 00.00 Uhr

Dormagen
Spiritaner planen Pfingsten ein Fest der Begegnung

Dormagen. Wie in jedem Jahr öffnet das Kloster Knechtsteden zu Pfingsten wieder seine Pforten für Beter und Besucher. Die Spiritaner, die Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist, feiern dann ihr Hochfest, das auch mit einem Fest der Begegnung vom 14. bis 16. Mai mit allen Besuchern begangen werden soll.

Zur religiösen Vorbereitung mit Gebeten findet seit gestern die Pfingstnovene täglich bis zum 12. Mai um 20 Uhr in der Basilika statt, die Pfingstvigil dann am Samstag, 14. Mai, ebenfalls um 20 Uhr. Gäste sind zu diesen Gebetszeiten willkommen.

Für Pfingstsonntag laden die Spiritaner um 10.30 Uhr zu einem Pontifikalamt mit dem emeritierten Spiritanerbischof Peter Marzinkowski aus Zentralafrika in der Knechtstedener Basilika ein. Zum Fest der Begegnung im Innenhof des Klosters von Pfingstsamstag bis Pfingstmontag jeweils zwischen 12 Uhr und 18 Uhr haben die Ordensmänner eingeladen. Ein einfaches Mittagessen und Getränke werden angeboten.

Zwei besondere Attraktionen halten die Spiritaner für die Besucher bereit: Technikinteressierte können am Pfingstsamstag ab 13 Uhr auf dem Gelände vor dem ehemaligen Kuhstall historische Traktoren bewundern. Zudem ist das historische Dieselaggregat in Betrieb zu sehen.

Am Pfingstsonntag können die Besucher den alten Brauch des Glockenbeierns mitverfolgen. Dabei werden die Glocken nicht wie gewöhnlich über einen Seilzug betätigt, sondern einzeln angeschlagen, so dass sie eine Melodie ergeben.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Spiritaner planen Pfingsten ein Fest der Begegnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.