| 22.41 Uhr

Dormagen
Sprayer von Zug überrollt

Dormagen: Sprayer von Zug überrollt
Etwa 150 Meter hinter dem Stellwerk am Bahnhof wurde der Sprayer von einem Zug erfasst. im Vordergrund die Farbspuren des Sprayens. FOTO: H. Jazyk
Dormagen. Tragisches Unglück im Dormagener Bahnhof: Zwei Jugendliche wollten eine S-Bahn mit Graffiti besprühen. Ein 19 Jahre alter Neusser wurde beim Sprühen von zwei Zügen erfasst und getötet. Von Chris Stoffels

Es ist 4.30 Uhr in der Nacht zu Freitag. Zwei Jugendliche haben sich eine "geparkte" S-Bahn 150 Meter hinter dem Stellwerk des Dormagener Bahnhofs in Richtung Neuss vorgenommen. Mit Sprühdosen bewaffnet bringen sie Graffitis an der S-Bahn an. Das ist verboten – das wissen sie. Doch der Leichtsinn siegt. Der 19 Jahre alte Neusser sprüht, sein 17 Jahre alter Begleiter aus Dormagen steht "Schmiere".

Dann das Unfassbare. Ein Güterzug rauscht aus Köln an der Stelle vorbei, wo der 19-Jährige mit den Sprühdosen hantiert. Wenig später kommt die S-Bahn aus Neuss ... Verzweifelt sucht der 17-Jährige seinen Begleiter – er findet ihn leblos auf den Gleisen liegend, grauenhaft verletzt. Offensichtlich ist er von den beiden Zügen überrollt und getötet worden.

Mit letzter Kraft wählt der Jugendliche auf seinem Handy den Notruf. Polizei und Rettungsdiensten bietet sich ein Bild des Grauens am Bahnhof. Der Notarzt kann nicht mehr helfen. Der überlebende Jugendliche bricht zusammen. Er wird später von einem Notfallseelsorger betreut, ehe Polizeibeamten ihn zu seinen Erziehungsberechtigten bringen. Er ist nach Angaben von Polizei-Pressesprecher Bernd Schmutzler noch nicht vernehmungsfähig. Lapidar vermerkt der Polizeibericht: "Vor Ort fanden die Ermittler einige Sprühdosen; sie wurden sichergestellt." Schmutzler: "Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie dauern noch an." Bereits vor etlichen Monaten war im Bahnhof Dormagen ein Jugendlicher getötet worden, der betrunken auf die Gleise gestiegen war und sich nicht mehr rechtzeitig vor einem herannahenden Zug retten konnte.

Nach den Worten von Wolfgang Heimann, Pressesprecher der Bundespolizei, sind Sprayer auf Bahnhöfen keine Seltenheit: "Die S-Bahnen sind begehrte Objekte in der Szene." Es kommt laut Heimann dabei immer wieder zu Todesfällen. Er vermutet, dass der junge Mann von beiden Zügen überrollt wurde. "Aber das werden die weiteren Ermittlungen ergeben." Zurzeit werden beide Züge untersucht.

Die Gleise am Dormagener Bahnhof sind frei zugänglich, so dass Sprayer ein leichtes Spiel haben, ans Ziel zu kommen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Sprayer von Zug überrollt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.