| 00.00 Uhr

Dormagen
Stadt-App registriert 700 Anmeldungen in fünf Tagen

Dormagen. Der neue Informationskanal der Stadt mit dem Namen "Dormagen Direkt" hat einen sehr guten Start hingelegt. In den ersten fünf Tagen seien mehr als 700 Anmeldungen registriert worden, teilte Jonathan Eisenkrätzer vom Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gestern auf Anfrage unserer Redaktion mit: "Das ist sehr viel, wir sind positiv überrascht." Auch die ersten Rückmeldungen der Nutzer seien erfreulich gut ausgefallen. Eisenkrätzer, der "Dormagen Direkt" betreut, hat schon das nächste Ziel ins Auge gefasst: "Wir möchten die 1000er-Marke knacken." Von Stefan Schneider

"Dormagen Direkt" ist als Ergänzung zur städtischen Homepage, zu Facebook und Twitter gedacht. Wer ein Smartphone hat, kann sich dank des neuen Angebots jetzt Nachrichten aus Dormagen per WhatsApp zusenden lassen. Auf der städtischen Internetseite www.dormagen.de gibt es dazu einen Link, über den sich Interessierte für "Dormagen Direkt" anmelden können, erkennbar an einem Logo mit grünen Telefonhörer und Stadt-Silhouette. Wer dort draufklickt, erhält eine Anleitung, wie er die Dormagen-Informationen abonnieren und das Abo gegebenenfalls auch wieder kündigen kann. Weil die Nachfrage hoch ist, kann es nach Angaben der Stadt derzeit bis zu einem Tag dauern, ehe die Anmeldung verbucht ist.

Das Team der Öffentlichkeitsarbeit will darauf achten, den Info-Kanal ausgiebig zu bestücken. "Wir werden versuchen, möglichst jeden Tag etwas zu liefern", sagt Eisenkrätzer. Die Inhalte reichen vom Wetter über den Sportbereich bis hin zu Hinweisen auf Veranstaltungen in der Stadt und Nachrichten, die für die Bürger von allgemeinem Interesse sind. Die Stadt hofft auch darauf, dass die Dormagener selbst dazu beitragen, "Dormagen Direkt" attraktiv zu halten. Rückmeldungen dazu, welche städtischen Informationen noch interessant sein könnten, seien erwünscht, betonte Eisenkrätzer. Kontakt: 02133 257-441 oder per E-Mail an stadt-dormagen.de

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Stadt-App registriert 700 Anmeldungen in fünf Tagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.