| 00.00 Uhr

Dormagen
Stadt informiert Senioren zu Vollmacht und Verfügung

Dormagen. Die Betreuungsstelle der Stadt bietet Sprechstunden in Senioreneinrichtungen an. Dabei geht es um wichtige Themen wie Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Auch ehrenamtlich Betreuende können sich dort beraten lassen. Häufige Fragen sind beispielsweise, wie ein Vermögensverzeichnis erstellt wird, welche Belege aufgehoben werden müssen oder welche Rechtsgeschäfte vom Amtsgericht zu genehmigen sind. Zu möglichen Aufwandsentschädigungen für ehrenamtlich Betreuende und Urlaubsvertretungen gibt die Betreuungsstelle ebenfalls gern Auskunft. Die nächsten Termine sind am Dienstag, 6. Februar, im Alloheim Dormagen, am Montag, 26. Februar, im Malteserstift St. Katharina in Hackenbroich und am Dienstag, 20. März, im Caritashaus Nievenheim. Die Termine sind jeweils von 15 bis 17 Uhr.

Auf Wunsch kann gegen eine Gebühr von zehn Euro vor Ort auch eine Vorsorgevollmacht beglaubigt werden. Dazu muss der Personalausweis mitgebracht werden und die Vollmacht darf nicht vorab unterschrieben sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos unter 02133 257-294 oder -388.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Stadt informiert Senioren zu Vollmacht und Verfügung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.