| 00.00 Uhr

Dormagen
Stadt wirbt mit Katalog um Spender

Dormagen. Wer sich finanziell für gute Zwecke engagieren will, soll gut informiert werden.

Gutes tun - doch wie? Mit dieser Frage wenden sich Firmen und engagierte Privatbürger immer wieder an die Stadtverwaltung. Sie möchten mit Spenden oder Sponsoring gern einen gemeinnützigen Zweck unterstützen. Die Frage ist dann oft: Welche geeigneten Projekte gibt es? "Über die allgemein sehr hohe Hilfsbereitschaft in Dormagen freuen wir uns sehr", sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. Um das Spenden oder Sponsern künftig noch attraktiver zu machen, baut der städtische Fachbereich für Bürger- und Ratsangelegenheiten derzeit einen neuen Katalog auf. In dem werden für Interessenten übersichtlich Vorhaben aus unterschiedlichen Bereichen aufgelistet, die sie unterstützen können. "Wir möchten, dass jeder das für ihn passende Projekt findet", sagt Fachbereichsleiterin Ellen Schönen-Hütten.

Im ersten Schritt hat die Stadt eigene Vorschläge für förderwürdige Zwecke gesammelt. "Wir hatten dabei den angenehmen Effekt, dass sich ein Großteil der Projekte quasi schon von selbst erledigte, weil wir dafür in den vergangenen Wochen bereits Unterstützer gewinnen konnten", sagt Schönen-Hütten. Dies gilt für neue Bolzplätze in Stürzelberg, Delhoven und Gohr oder auch für Flüchtlingshilfen und eine neue Bank in Rheinfeld. Noch offen ist in dem Katalog der Wunsch nach einem neuen Mehrzweckspielfeld auf dem Schulhof der Zonser Grundschule. Bänke oder Bolzplatztore werden noch an anderen Stellen benötigt. Sechs Projekte sind in der Liste aufgeführt. Die Verwaltung hofft, dass es rasch mehr werden. "Auch den Vereinen oder karitativen Einrichtungen möchten wir die Möglichkeit verschaffen, für gemeinnützige Vorhaben zu werben", sagt Lierenfeld. Die städtische Öffentlichkeitsarbeit hat dazu ein Formular erstellt, das unkompliziert ausgefüllt werden kann. Zudem werden alle Vereine im Stadtgebiet angeschrieben und auf das Info-Angebot aufmerksam gemacht. Der Spenden- und Sponsoringkatalog und das Online-Formular stehen auf www.dormagen.de unter "Senioren, Soziales und Gesundheit". Ansprechpartnerin: Ellen Schönen-Hütten, 02133 257-220.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Stadt wirbt mit Katalog um Spender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.