| 00.00 Uhr

Dormagen
Straberg im Schönheitswettbewerb

Dormagen: Straberg im Schönheitswettbewerb
Der Straberg-Nievenheimer See ist eine Wohlfühlzone für Mensch und Tier. FOTO: LH
Dormagen. Der Dormagener Ortsteil soll bei "Unser Dorf hat Zukunft" mitmachen.

Das Walddorf Straberg ist ein hübsches Örtchen. Die rund 2800 Einwohner leben recht naturnah: Mit dem Knechtstedener Busch und dem Straberg-Nievenheimer See liegen zwei attraktive Naherholungsgebiete direkt vor der Tür, die sich auch bei anderen Bewohnern des Rhein-Kreises großer Beliebtheit erfreuen.

Mit diesen "Pfunden" will die Stadt Dormagen jetzt auch offiziell wuchern. In der nächsten Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am kommenden Dienstag, 25. April, im Neuen Ratssaal (Beginn 17.30 Uhr) sollen die Politiker grünes Licht geben für die Anmeldung Strabergs beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" für 2017/2018.

Die Initiative dazu ist offenbar von verschiedenen Seiten gekommen, jedenfalls hätten "diverse Anregungen" dazu geführt, "dass Vertreter der Stadt Dormagen sowie ehrenamtlich tätige Straberger Interesse an einer Bewerbung" signalisiert hätten. "Bei einem gemeinsamen Ortstermin am 10. April wurde das Interesse - vor allem der ortsansässigen Vereine - konkretisiert", schreibt der Erste Beigeordnete Robert Krumbein im Beratungspapier für den Ausschuss.

Bei dem Wettbewerb geht es nicht nur um ein schönes Ortsbild, sondern zum Beispiel auch um das Miteinander der Bewohner, um ehrenamtliches Engagement, um die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums. "Möglichst viele Bürger sollen an den Diskussionen über neue Leitbilder des Zusammenlebens und die wirtschaftliche Zukunft vor Ort, an der Beratung regionaler Bauformen und der Gestaltung von Gemeinschaftseinrichtungen beteiligt werden", schreibt NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in den Ausschreibungsunterlagen zum Wettbewerb.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Straberg im Schönheitswettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.